Grosssachsen Sängerbund – Vorsitzende Sacht würdigt Chorleiterin Kleiser

Dezember 2015 (Weinheimer Nachrichten) Weihnachtsfeier mit Musik und Gedichten im evangelischen Gemeindehaus

 

GROSSSACHSEN. „Wir sagen nichts, wir singen!“ Das erklärte die neue Chorleiterin Elena Kleiser den passiven Mitgliedern des MGV Großsachsen.

Über 70 Mitglieder hatten sich im evangelischen Gemeindehaus zusammengefunden, um ihre Weihnachtsfeier zu zelebrieren. Für Kaffee, Tee und Kuchen sowie die bezaubernde Tischdekoration sorgten fleißige Helferinnen des Vereins. Die herzliche Stimmung zeigte sich durch den Lautstärkepegel, der durch viele Gespräche untereinander schnell anstieg.

Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Heidi Sacht gaben die 30 aktiven Mitglieder dann Einblicke in ihr musikalisches Können. Dazu sagte Kleiser zu den Gästen: „Was kann besser sprechen, als die Musik?“ Dass alle im Raum zustimmten, zeigte sich an den fröhlich lächelnden Gesichtern und dem anhaltenden Applaus.

Für ihren Einsatz und die „nicht immer einfachen Zeiten“ dankte Sacht im Namen des Chors und überreichte ihr ein Weihnachtspräsent als kleine Aufmerksamkeit. Im Anschluss wurde die Stimmung richtig ausgelassen.

Alle zusammen sangen sie Weihnachtslieder und erhellten so das Gemeindehaus musikalisch bis auf das Äußerste. Immer wieder lasen die Mitglieder verschiedene Weihnachtsgeschichten.

Die Themen waren dabei natürlich auf die Weihnachtszeit abgestimmt, Helga Herzog las über Frieden, Glauben, Liebe und die Hoffnung.

Und auch Sacht ging noch einmal ans Mikrofon und gab eine Geschichte der Besinnlichkeit preis.

Am Ende des Nachmittags im evangelischen Gemeindehaus stand für die Vorsitzende des Sängerbunds, Heide Sacht, fest: „So viele Menschen aus dem Verein waren schon lange nicht mehr zusammen.“  jh

00-15 grosssachsen sb 12-15

MGV-Vorsitzende Heidi Sacht bedankt sich bei der Dirigentin Elena Kleiser. BILD: GUTSGHALK