Heddesheim MGV 1847 – Das Programm konnte sich sehen lassen

Dezember 2015 (Mannheimer Morgen) Männergesangverein 1847 begeistert mit Weihnachtsfeier im Bürgerhaus

 

Es ist wieder Hochsaison für Weihnachtsfeiern: Nicht alle Feste dieser Art zeichnen sich durch ein so vielfaltiges Programm aus wie jenes des Männergesangvereins 1847 Heddesheim. Am Samstagabend hatte der Verein dazu ins Bürgerhaus eingeladen. Und er unterhielt seine Zuhörer dabei exzellent. Der Erste Vorsitzende des MGV, Ernst Lederer, machte in seinen Reden nicht viele Worte, sondern ließ die musikalischen Leistungen sprechen.

Den Anfang übernahm der Heddesheimer Kinder- und Jugendchor unter der Leitung von Sabine Endrich mit „Die Heilige Nacht“ und dem Gospel „Amen“ inklusive einstudierter Choreographie. Zuweilen nicht vollends textsicher, dafür aber umso enthusiastischer waren die Nachwuchssänger bei Ute Rinks „Ich freu mich auf ein Päckchen“ am Werk, bevor nach einem von Herta Krell vorgetragenen Gedicht der Generationenwechsel stattfand: Der gemischte Chor unter der Leitung von Thomas Wind schmetterte kräftig und klar „Mit den Hirten will ich gehen“ und trug dann zusammen mit dem Nachwuchs Josef Doppelhauers „Wir sagen euch an den lieben Advent“ vor.

Mit gutem Gespür für Harmonien begeisterte der Jugendchor beim Vortrag von „How can I keep from singing“ das Publikum, Eine derart erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit ist in vielen Gesangvereinen nicht selbstverständlich. Unter Endrichs Leitung sind rund 30 Kinder im Kinderchor und etwa 20 Kinder im Vorchor aktiv, der Jugendchor ist von drei auf neun Sänger angewachsen.

Auch der von Gerhard Krell verkörperte Nikolaus zeigte sich bei der unterhaltsamen Bescherung des Nachwuchses begeistert: „Dieser Erfolg kommt natürlich nicht von allein. Der Chor ist in den allerbesten Händen.“ So wurden für ihre bereits fünfjährige Mitgliedschaft Marlen Gally, Theresa Mayer, Tobias Schmitt, Sarah Hemmerich und Julia Wittneben geehrt. Nach der Bescherung gehörte der Abend zunächst wieder den erwachsenen Sängern mit drei christlichen Weihnachtsliedern.

Höhepunkt der Feier war die Ehrung der langjährigen Mitglieder durch Theresia Raab vom Sängerkreis Weinheim: Hans Bender und Hugo Walzenbach erhielten für 40 Jahre aktives Singen die Goldene Ehrennadel, Theo Kling wurde für ein halbes Jahrhundert aktive Mitgliedschaft ausgezeichnet und zum MGV-Ehrenmitglied ernannt. Peter Fleck und Albert Treiber wurden in Abwesenheit für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt, ebenso wie der anwesende Rolf Schneider. Für gar 60 Jahre Mitgliedschaft wurde, ebenfalls in Abwesenheit, Fritz Kippenhan ausgezeichnet. Zudem erhielt Volker Schmid, der mit seiner Frau Martina als Betreuer Sabine Endrich bei der Nachwuchsarbeit zur Seite steht, die Kreisehrennadel für seine 15-jährige Tätigkeit im Vorstand. Die Anerkennung für den häufigsten Singstundenbesuch bekam Ludwig Keil.

Viel Beifall für „Junges Theater“

Für einen musikalischen Glanzpunkt sorgten danach Jessica Hornig und Stephan Heinz als das Duo „Jester‘ s Garden“ an Violine, Klavier und Harfe. Abgerundet wurde das Programm vom „Jungen Theater“ mit dem Stück „Mein schönstes Weihnachtsge-schenk“ aus der Feder und unter der Leitung von Heinz Fleck. In der Geschichte glänzten vor allem Leon Kuhn als Moritz, der für seine Mutter Zutaten für den Weihnachtskuchen besorgen soll und dabei unerwartet auf viele Helfer stößt, und Ada Sari als Lisa, die ihm dabei mit Rat und Tat zur Seite steht. Alle Darsteller erhielten donnernden Beifall des Publikums, das sich seinerseits über einen kurzweiligen Abend freuen konnte.

00-15 heddesheim 1847 12-10

Bei der Weihnachtsfeier des MGV Heddesheim wurden unter anderem langjährige Mitarbeiter geehrt. Unser Bild zeigt von links: Vorsitzender Ernst Lederer, Theresia Raab, Theo Kling, Hugo Walzenbach, Volker Schmid, Rolf Schneider und Hans Bender. BILD RICK