Hemsbach Germania – Premiere für Silke Kinscherf-Koch

Juli 2017 (Hemsbacher Woche) Gospelchor der Germania beim „Tag der offenen Stadt“

 

(mmw/red]. Obwohl sich die Damen des Gospelchors im Endspurt auf ihr Sommerkonzert befinden, hatten sie, neben einem Chortag, noch zwei Auftritte auf ihrer Agenda.

Am 2. Juli waren sie zu Gast auf der Bühne des internationalen Kulturfestes der Stadt Weinheim. Und am 9. Juli, konnte man die Sängerinnen dann beim „Tag der offenen Stadt“ auf der „alla hopp!“-Anlage in Hemsbach antreffen.

Neben einem Informationsstand des Vereins trat der Chor um 15 Uhr auch mit drei Liedern aus seinem Repertoire auf. Doch wer an diesem Tag nach Chorleiterin Peny Bauer Ausschau hielt, der wurde nicht fündig. An diesem Sonntag hatte nämlich Vizechorleiterin Silke Kinscherf-Koch Premiere. Schon mehrere Male hatte sie den Chor während der Singstunde dirigieren können, nun sollte sie ihr Können das erste Mal außerhalb des Proberaumes anwenden und somit Peny Bauer, die an diesem Tag andere Verpflichtungen hatte, vertreten.

Kinscherf- Koch gab gekonnt den Takt an und bestand ihre Premiere mit Bravour. Dafür erhielt sie ein herzliches Dankeschön und eine Rose von der 2. Vorsitzenden Monika Moor-Waldschmidt.

Zum Sommerkonzert „Somewhere over the Rainbow“ am 30. Juli werden die Gäste dann wieder wie gewohnt Peny Bauer bei der Arbeit zuschauen können. Es sind noch einige Karten an den Vorverkaufsstellen erhältlich.

Eine Rose für Vizechorleiterin Silke Kinscherf-Koch. Fotoi aw