Leutershausen MGV 1884 – Musikalische Werbung im Briefkasten

März 2016 (Weinheimer Nachrichten) Vorstand lässt 3 000 CDs mit Informationenschriften an die Haushalte verteilen / SWR4 Kurpfalz Radio greift Aktion auf

 

LEUTERSHAUSEN. Das ist eine ungewöhnliche Werbeaktion: Der Männergesangverein 1884 Leutershausen verteilte 3 000 CDs samt kleine Informationsmappe an die Haushalte. Da auf manchen Briefkästen „Werbung verboten“ stand, blieben rund 500 kleine Infopakete übrig, die ins Rathaus gebracht wurden. Dort können sie an die Neubürger verteilt werden, die üblicherweise bei der Ankunft in der Gemeinde ein Begrüßungspaket erhalten.

MGV-Vorsitzender Harald Brand, sein Stellvertreter Bernhard Götz, Schriftführer Matthias Stangl und Organisationsleiter Günther Wagner hatten die Idee zu dieser Werbeaktion. „Wir wollten vermitteln, was beim MGV auf Gesangsebene, aber auch im geselligen Bereich läuft. Und wir wollten damit unsere Stärken präsentieren, statt zu jammern“, erläuterte der MGV­Chef Brand die Hintergründe der erstmals durchgeführten Aktion. Damit möchten die Leutershausener in die Offensive gehen, denn das Problem vieler Chöre ist hinlänglich bekannt: die Altersstruktur und der fehlende Nachwuchs. Und wie könnte ein Chor besser für sich und seine Sache werben als mit Musik.

Auf der 15 Minuten dauernden CD finden sich Mitschnitte der Konzerte aus den Jahren 2013 und 2014. Zu hören sind Musicals wie „My fair lady“, Volkslieder, Gospels, Opern oder Songs wie „The Rose“.

Mit der Initiative kam der MGV jetzt auch ins SWR 4 Kurpfalz Radio. Moderator Torben Degen wurde über Bekannte auf diese Aktion aufmerksam gemacht. Prompt trafen sich Vorstand und Degen zum Interview im Gasthaus „Zum Löwen“. „Da haben wir uns natürlich sehr gefreut, dass das Radio dies aufgreift“, erzählt Vorsitzender Brand.

Mindestens genauso erfreut zeigte sich der MGV-Vorstand über die Resonanz in Hirschberg. „Wir haben damit für Aufsehen gesorgt“, sind sich alle einig. Laufend werde man darauf angesprochen. „Das habt ihr super gemacht“ oder „Toll“ lauteten spontane Aussagen, die der MGV zu hören bekam: „Das erste Feedback war also ein Lob“, fasst es Brand zusammen. Er und sein Vorstandsteam hoffen nun; dass es nicht nur bei diesen Bekenntnissen bleibt, sondern der ein oder andere den Weg zum MGV findet. Die Chancen hierzu bestehen dienstags ab 20 Uhr im „Löwe-Saal“, wenn der Chor probt. Einer der Höhepunkte bei den diesjährigen Auftritten wird das Kirchenkonzert am 26. November in der katholischen Wallfahrtskirche werden. Dort kann man den Chor hören.

Auch das Gesellige kommt beim Männergesangverein nicht zu kurz. So beteiligt sich der 300 Mitglieder starke Verein wie seit Jahren schon am Heisemer Straßenfest Anfang Juli. Für den 24. Juli ist das MGV-Farnilienfest Im Schwanenstein geplant. 2017 steigt im August das beliebte Schlossfest, dann bereits zum zehnten Mal. hr

Wer den Radiobeitrag, der am 26. Februar gesendet wurde, hören will, kann sich mit dem MGV-Vorsitzenden in Verbindung setzen: E-Mail: brandharaldtsaol.com. Weitere Informationen über den MGV findet man auch im Internet unter www.mgv1884.de

00-16 leutershausen  1884 3-11

Mit seinen Konzerten im Schulhof von Leutershausen hat der MGV 1884 in den vergangenen Jahren immer wieder auf sich aufmerksam gemacht. Der Vorstand hatte jetzt eine weitere Idee, um für den Verein zu werben. Er ließ CDs und Informationsschriften am Ort verteilen. ARCHIVBILD: REIMER

00-16 leutershausen  1884 3-11a

Der MGV-Vorstand im Gespräch mit Radiomoderator Degen. Von links Harald Brand, Torben Degen, Bernhard Götz und Günther Wagner. BILD: STANGL