Leutershausen Sängereinheit – Für Konzert in Speyer eifrig proben

März 2017 (Weinheimer Nachrichten) Sängereinheit: Wahlen und Mitgliederehrungen stehen bei der Jahreshauptversammlung im Mittelpunkt / Besondere Auszeichnung für Hermann Bürgy

 

LEUTERSHAUSEN. Internes, Ehrungen und Mitgliederwerbung standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung beim GV Sängereinheit 1864 Leutershausen. Nachdem das Jahr 2015 verhältnismäßig ruhig verlief, gab es im Jahr 2016 wieder einen herausragenden Höhepunkt: Im April präsentierte der Männer- und Frauenchor in der katholischen Kirche in Leutershausen ein Kirchenkonzert. Unter der Leitung von Chorleiter Thomas Reiß gab es für die Zuhörer einen bunten Strauß an geistlichen und weltlichen Chorwerken zu hören. Dann gab es wieder weitere Veranstaltungen für beide Chöre wie das Meerrettichessen, das Straßenfest, den Jahresausflug und natürlich auch das bekannte Ständchensingen.

Für dieses Jahr probt der Chor bereits fleißig für das Konzert im Mai, welches im Dom zu Speyer stattfindet unter dem Motto „Baden schaut über den Rhein“ steht. Ganz besonders hob Sven Fertig das gemeinsame Grillfest der Aktiven hervor, das in diesem Jahr zum ersten Mal mit dem MGV 1884 im Pavillon des Fußballvereins 1922 stattfand. Hier hatte allen Beteiligten so gut gefallen, dass es in diesem Jahr eine Wiederholung geben wird. Der besondere Dank ging an den „Rosewirt“ Hermann Stöhr, der als Vereinswirt die Räumlichkeiten und für den Hof das Straßenfest zur Verfügung stellte.

Weiter Thomas Reiß für seine geleistete Arbeit, Gerhard Hauck als Vizedirigent, allen Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit, allen Stimmenführer und allen die im Hintergrund arbeiten. Der stellvertretende Bürgermeister Fritz Bletzer überbrachte die Grüße von Bürgermeister Manuel Just, dankte für die Aktivitäten im Jahr 2016 und wünschte dem Chor viel Erfolg im Mai. In diesem Jahr hatte der Vorsitzende Fertig einen Gastredner eingeladen. Der Vortrag von Dr. Lutschewitz drehte sich um die Frage, wie man Mitglieder im Verein halten und wie man neue Mitglieder gewinnen könne. Dies bot er anschaulich mit Beispielen und Vorschlägen über eine Power- Point“ Präsentation dar. Eine besondere Ehrung des Sängerkreises Weinheim gab es durch den stellvertretenden Vorsitzenden Rudi Neumann, der Herman Bürgy für zehn Jahre Zugehörigkeit im geschäftsführenden Vorstand auszeichnete. Die Wahlen gingen alle reibungslos über die Bühne: Maria Tschernan ist neue stellvertretende Kassiererin und im Amt bestätigt wurden Michael Lang (Zweiter Vorsitzender), Hermann Bürgy (Hauptkassier), Dominik Richter als Orgaleiter, Angelika Schlegel (stellvertretende Orgaleiter), Michael Gaiser (Schriftführer), Brigitte Falckenthal (Aktiven Vertreterin), Klaus Kubach (passiven Vertreter) und Maiken Preßler (Pressewartin). Ehrungen bildeten den

Höhepunkt, wobei noch einmal alle aktiven und passiven Mitglieder der Ehrungsmatinee geehrt wurden. wh

Ehrungen bei der Sängereinheit

25 Jahre: Sabine Adler, Hermann Bernhard, Anne-Marie Can, Bernhard Dax, Ullrich Düllber, Christian Eicholtz, Emil Fertig, Karl-Dieter Greese, Christine Günther, Gerhard Hess, Anette Knierim, Arno Knierim, Heinrich Muschelknautz, Hans Neubauer, Reinhold Ost, Christine Pietsch-Lang, Maiken Preßler, Frank Schmitt, Thorsten Stöhr, Maria Tschernan, Angelika von Werder.

40 Jahre: Georg Annasenzel, Edwin Boc, Thomas Bock, Werner Bolleyer, Joachim Engel, Werner Fath junior, Adalbert Göhrig, Wolfgang Richter, Klaus Sandel, Klaus Schulz, Hermann Stöhr, Ruth Stöhr.

50 Jahre: Hans Bletzer, Günter Debus, Martin Gerlach, Walter Jäck, Franz Triebel.

60 Jahre: Klaus Bressler, Gerhard Krauth, Manfred Kühnle, Karl Schulz, Hanna Volk, Peter Weber.

65 Jahre: Helmut Weber.

Karl Müller stellte noch den diesjährigen Vereinsausflug vom 2. bis 5. Juni vor, der nach Hamburg gehen wird.

Ehrungen und Rechenschaftsberichte standen bei der Hauptversammlung der Sängereinheit im Mittelpunkt. Unser Bild zeigt unter anderem (links) Vorsitzenden Sven Fertig und (rechts) Rudi Neumann vom Sängerkreis Weinheim.   BILD: WERNER HILDEBRAND