Lützelsachsen MGV 1868 – Kleiner Chor bietet großes Programm

Dezember 2016 (Weinheimer Nachrichten) MGV 1868 Lützelsachsen: Familienabend mit Ehrungen zum letzten Mal im „Schmittberger Hof“

 

LÜTZELSACHSEN. Besinnlichkeit, aber auch Abschiedswehmut begleitete den Familienabend des Männergesangvereins 1868 Lützelsachsen, der zum letztenmal im Schmittberger Hof stattfand. Vorsitzender Karl Leitwein freute sich, dass trotz Nachwuchssorgen des Vereins so viele Freunde des Chorgesangs gekommen waren, unter ihnen Ortsvorsteherin Doris Falter, Ehrenmitglieder, die neue Winzerkönigin Christine I. und Sangesfreunde aus Feudenheim.

Chorleiter Musikdirektor FDB Kurt Arras hatte mit dem Chor ein Programm mit traditionellen und modernen Weihnachtsliedern einstudiert. Nur allzu gerne sangen alle im Saal beim „Fröhliche Weihnacht überall“ mit.

Winzerkönigin Christine I. wünschte auch im Namen ihrer Prinzessinnen Lina und Miriam allen ein schönes Fest und meinte: „Ein guter Wein zur rechten Zeit, bringt Freude und Zufriedenheit.“

Großartig wie sich der Männerchor unter Leitung von Kurt Arras trotz seiner geringer gewordenen Sängerzahl bei Robert Papperts Chorsatz „Selige Weihnachtszeit“ in bester A-cappella-Kultur als geschlossener Klangkörper diszipliniert vorstellte. Schön erklang dabei das Bass-Solo von Peter Brenner „Glockenläuten unter einem Sternenzelt – Stille Nacht, Heilige Nacht“. Überzeugend der Chor auch unter Klavierbegleitung von Andre Spachmann bei P. Thibauts „Wünsche zur Weihnachtszeit“ und

mit innigem Charakter intonierten die Sänger Manfred Bühlers Chorwerk „Im Stall zu Bethlehem ging der Stern der Liebe auf. Auch Otto Grolls „Winterwunderland“ oder das Stück „Feliz Navidad“ trugen zum Gelingen der Feier bei, ebenso wie die Tombola, die Dank vieler Spender zustande gekommen war.

Zweiter Vorsitzender Karl Kreis warb für das Singen. Der Verein brauche jeden Mitstreiter, um auch sein 150-jähriges Bestehen 2018 feiern zu können. Mit „Sancta Maria“ dem gesungenen „Vater unser“ (Solo: Kurt Arras) das südafrikanische „Marching In The Light Of Love“ bot der Chor ein äußerst breites Repertoire. Riesigen Beifall erhielt die Zugabe „The Rose“.

Im Anschluss dankte Vorsitzender Leitwein Musikdirektor Kurt Arras für seine über 40 Jahre dauernde Chorleiterzeit. Es folgten Mitgliederehrungen. Für 60 Jahre Singen erhielten Werner Weygold und Horst Müller eine Urkunde, für 40 Jahre passive Mitgliedschaft Werner Stapf. Für 50 Jahre passive Mitgliedschaft wurden Josef Klemm, Dr. Anton Hesse, Rudolf Ehrlich, Dieter

Jorda, Wolfgang Edelmann, Manfred Jäger und Eugen Stadler ausgezeichnet. Für 60 Jahre passive Mitgliedschaft erhielt eine Urkunde: Alfons Mainka.

Für fleißigen Singstundenbesuch erhielten ein Präsent: Gerhard Diesbach, Karl Leitwein, Dieter Ostertag und Fritz Schröder. Die Sängerheimwirte Dieter Ostertag und Bernd Bleiholder sowie Chorleiter Kurt Arras wurden ebenfalls mit einem Präsent bedacht.   G.J.

Geehrte beim Männergesangverein 1868 Lützelsachsen.   BILD: MARCO SCHILLING