Rippenweier Sängervereinigung – Dank an Helfer und Dirigent

Dezember 2017 (Weinheimer Nachrichten) Gelungene Weihnachtsfeier

 

RIPPENWEIER. Mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Stille Nacht“ begann die Weihnachtsfeier der Sängervereinigung Rippenweier im Gasthaus „Zum Pflug“. Es folgten drei Liedbeiträge des Männerchors „Heilige Zeit“, „Maria durch ein Dornwald ging“ und „Das Trommellied“ in gewohnt hoher Qualität unter dem Dirigat von Tobias Freidhof ehe die siebenjährige Lena und ihre Mutter Jasmin Schilling „Ihr Kinderlein kommet“ mit einem Querflötenduett zu Gehör brachten. Sie wurden mit viel Beifall belohnt.

Vorsitzender Dirk Jörder ehrte Dominik Ney als Jungsänger und Theo Groß für fünf Jahre aktives Singen. Anschließend las Jens Falter eine moderne Weihnachtsgeschichte vor; „Was wäre, wenn Jesus 2017 zur Welt käme?“ Doch dann war es höchste Zeit für den Nico(laus). Er gab in Gedichtform einen Rückblick über die vielen Aktivitäten des Vereins, ehe sich die Kinder einen Schoko-Nikolaus aus dem großen Sack herausnehmen durften.

Dirk Jörder bedankte sich bei den vielen Helfern, die immer bereit sind mit anzupacken. Besonderer Dank ging an Tobias Freidhof dem es immer wieder gelingt, mit hohem professionellen Können, die Sänger zu motivieren, musikalisch weiterzubilden und die Freude am Singen zu garantieren. Jochen Paul und Martin Muth bedankten sich im Namen der Vereinsmitglieder für die aufwendige Vorstandsarbeit.

Vorsitzender Dirk Jörder (rechts) ehrte Dominik Ney (Mitte) als Jungsänger und Theo Groß für fünf Jahre aktives Singen. BILD: MARCO SCHILLING