Sulzbach Liederkranz – Seit 70 Jahren bei den Sängern aktiv

Mai 2016 (Weinheimer Nachrichten) Liederkranz Sulzbach: Ehrungen beim Familienabend

 

SULZBACH. Der MGV Liederkranz Sulzbach feierte seinen Familien- und Ehrungsabend und der Saal im Gemeindezentrum war sehr gut besetzt. Stimmungsvoll das Ambiente, das Lore Weber und Rita Schmitt geschaffen hatten, sodass der besondere Ehrungsabend im stilvollen Rahmen durchgeführt werden konnte. Immerhin standen 24 Mitglieder zur Ehrung an.

Ansprechend war auch das kleine Programm, zu dem Vorsitzender Jochen Weber die Gäste begrüßte. Darunter waren Ortsvorsteher Frank Eberhard, Ehrenvorsitzender Heinz Kohl, Dirigentin Peny Bauer und der neue Dirigent Björn Karg. Besondere Willkommensgrüße galten dem Vorsitzenden des Sängerkreises (SK), Rudi Neumann und Willi Hamburger, als Ehrungssachbearbeiter vom SK. Dank zollte Weber allen, die zum Gelingen des Abends beigetragen hatten und insbesondere denen, die an diesem Abend Küche und Bewirtung übernahmen.

Gedenkminute für Josef Klemm

Für den ehemaligen Ortsvorsteher Josef Klemm, der dieser Tage verstorben ist und für 50 Jahre geehrt werden sollte, erhoben sich die Gäste zu einer Gedenkminute.

Gesanglich eröffneten die Männer den Abend erstmals öffentlich unter Leitung des neuen Dirigenten Björn Karg. Sie konnten sich mit „Das Tal in den Bergen“, „Trinklied“, „Weit, weit weg“ und „Zum Tanze da geht ein Mädel“ souverän und stimmsicher in Szene setzen. Der Frauenchor folgte nach den Ehrungen; auch die Damen konnten unter Leitung von Peny Bauer, überzeugen mit „Shenandoah“, „Overthe rainbow“ und „Ich will keine Schokolade“. Zwischen den einzelnen Programmpunkten spielte Udo Pflästerer zum Tanz auf.

Persönliche Worte für Jubilare

Nicht nur für die Jubilare eines Vereins sind Ehrungen ein besonderes Ereignis, sondern auch für Vereinsleitung und Laudatoren. Denn ohne treue Mitglieder, die jahrzehntelang bei der Stange bleiben, ist ein gesundes Vereinsleben nicht möglich. „Der Liederkranz hat zum Glück solche Mitglieder“, so Weber, darauf sei er stolz. Der Vorsitzende nahm die Vereinsehrungen vor, assistiert von Ralf Seiler und Albrecht Spether. Mit einem Rückblick auf weltliche und vereinsinterne Geschehnisse im Eintrittsjahr fand der Vorsitzende persönliche Worte für jeden Jubilar.

Für 40 Mitgliedsjahre erhielten die goldene Vereinsehrennadel: Harald Knapp, Joachim Leist, Helmut Post, Alfons Schachner, Artur Weber. 50 Jahre im Verein sind Adam Braun, Edmund Dreikluft, Walter Erdmann, Gerhard Finze, Ernst Hilkert, Kurt Hilkert, Dr. Dieter Klinkenberg, Gerd Knapp, Erwin Lechert, Rudi Neumann, Bernd Schmitt, Willi Ullrich und Robert Wolk. Sogar schon eindrucksvolle 60 Jahre hält Hermann Gahai dem Liederkranz die Treue, weshalb der goldene Ehrennotenschlüssel des Vereins Ausdruck des Dankes waren. Auf unglaubliche 70 Jahre bringen es Egon Dreikluft, Heinz Kohl, Edgar Seiler und Ella Weber.

Der Vorsitzende des Sängerkreises (SK), Rudi Neumann, dankte dem Verein im Namen des SK Weinheim, des Badischen- und des Deutschen Chorverbandes für das eindrucksvolle Engagement. Ihm oblag es auch, assistiert von Willi Hamburger, die Aktiven Alfred Kain, Helmut Knodt und Alfons Schachner für 40 Sängerjahre mit der Goldenen Ehrennadel des Badischen Chorverbandes auszuzeichnen. Ernst Hilkert, Kurt Hilkert und Erwin Lechert konnten für 50 Jahre Singen im Chor aus seinen Händen die goldene Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes empfangen. Bei Rudi Neumann übernahm dies Willi Hamburger mit herzlichen Dankesworten.

„Männer der ersten Stunde“

Egon Dreikluft, Heinz Kohl und Edgar Seiler, die für 70 Jahre Aktivität geehrt wurden, bezeichnete der Sängerkreisvorsitzende als Männer der ersten Stunde nach den Kriegswirren, die bei Neugründung der Vereine im Gesang Freude und Linderung für Mühen und Sorgen des Alltags fanden. Die Freude bei der Rückkehr von Sängern aus Krieg und Gefangenschaft, aber auch Trauer über jene, die nicht mehr in den Chor zurückkehren konnten, prägten sie. Die Erlebnisse wurden Bausteine in ihrem Leben, Bausteine, die man braucht für Gemeinsinn, Verantwortung und Einsatzfreude. Solche Männer wurden zum Fundament erfolgreicher Vereinsarbeit. Verantwortungsvolle Jahre der Vereinsgeschichte ruhen auf ihren Schultern.

Dies und die Vereinstreue hob Neumann besonders hervor und unter stehenden Ovationen konnten die Jubilare die neue Goldene Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes mit entsprechender Urkunde und den Dank des Vereins in Empfang nehmen. Heinz Kohl, dankte am Ende der Ehrungen im Namen der Jubilare mit heiteren Worten.

Die Jungsänger setzten den Schlusspunkt: unter den Abend mit ihrem „Lewwerworscht-Song mit entsprechenden Gerüchen“, begleitet von Björn Karg an der Gitarre. Sie ernteten tosenden Applaus.

Schnell waren auch die Lose der reichhaltigen Tombola vergriffen. Da sich der Abend stimmungsvoll entwickelte, war es kein Wunder, dass die letzten Gäste erst in den frühen Morgenstunden die Veranstaltung verließen. rn

00-16 sulzbach lk 5-3

Ehrungen langjähriger Mitglieder waren der Höhepunkt des Familienabends beim Liederkranz Sulzbach. BILD: LINDE