Weinheim GV 1955 – Führungswechsel bei den Weststadtsängern

März 2016 (Weinheimer Woche) Jahreshauptversammlung des Gesangvereins 1955Weinheim

 

(pm). Nach elf erfolgreichen Jahren an der Spitze des GV 1955 Weinheims wurde bei der Jahreshauptversammlung des Vereins die 1. Vorsitzende Irmtraud Gsell verabschiedet. Markus Gräber, bisheriger 2. Vorsitzender, übernahm.

Markus Gräber leitete die Geschicke des Vereins von 1994 bis 2004, bevor er aus beruflichen Gründen sein Amt niederlegte. Ihm zur Seite und einstimmig wiedergewählt wurden der Kassenverwalter Reinhold Eisenhauer, die Schriftführerin Inge Eisenhauer und die Beisitzer Monja Gräber, Artur Hamburger, Brigitte Etzel, Lisa Obert und Edgar Schmitt.

Berichte

In ihrem Jahresbericht hatte die scheidende Vorsitzende Irmtraud Gsell zuvor noch einmal an die Aktivitäten des vergangenen Jahres erinnert. Ein unvergesslicher Höhepunkt war das Geburtstagskonzert 60 Jahre MGV bzw. GV 1955 Weinheim zusammen mit dem 1. Weinheimer Mandolinenorchester. Erinnert wurde auch an den schmerzlichen Verlust von sieben im vergangenen Jahr verstorbener Mitglieder. Ein kleines Präsent überreicht bekamen 18 Sängerinnen und Sänger für fleißigen Chorprobenbesuch,

insgesamt fanden im Jahr 2015 42 statt. „Auch wenn der Chor weniger Auftritte hatte als Jahre zuvor leistet er mit seinen kulturellen und geselligen Auftritten wertvolle Arbeit in der Weststadt“, begann der Bericht von BDC-Chordirektor Volker Schneider. Er wäre auch in Zukunft immer wieder für neue Wege und Ideen ansprechbar und offen. Kassenverwalter Reinhold Eisenhauer berichtete, dass aufgrund von Neuanschaffungen ein kleiner Verlust erwirtschaftet wurde. Die Revisoren Reinhold Kreckel und Werner Stein bescheinigten ihm eine ausnahmslos korrekte Kassenführung und hatten keinerlei Beanstandungen.

Satzungsänderung

Bevor der neue Vorstand gewählt wurde, fand eine Abstimmung der Satzungsänderung statt. Die Satzung wurde überarbeitet und der neuen Vereinssituation sowie den gesetzlichen Vorschriften angepasst. Die Abstimmung zur Änderung erfolgte einstimmig.

Nach den Neuwahlen bedankte sich Irmtraud Gsell bei der Vorstandschaft für die gute elfjährige Zusammenarbeit, allen mit ihr ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für ihre tatkräftige Hilfe, bei allen Aktiven für den eifrigen Besuch der Singstunde, bei allen fördernden Mitgliedern und Spendern für die finanzielle Unterstützung, beim Sängerkreis Weinheim und dem Badischen Sängerbund für deren vielfältige Unterstützung sowie bei der Stadt Weinheim für den gewährten Kulturzuschuss. Mit diesen Dankesworten beendete Irmtraud Gsell zugleich ihre letzte Jahreshauptversammlung.

00-16 weinheim 1955 3-2

Der neue Vorstand der Weststadtsänger (v.l.n.r.): Monja Gräber; neuer Vorsitzender Markus Gräber, Edgar Schmitt, Brigitte Etzel (h.), Lisa Obert, Artur Hamburger (h.), Kassenverwalter Reinhold Eisenhauer, Schriftführerin Inge Eisenhauer