Weinheim Sängerkreis – „Der Chorgesang lebt“

März 2016 (Rhein-Neckar-Zeitung) Mitgliederversammlung des Sängerkreises Weinheim im Vereinsheim des GV Liederkranz

Von Stephanie Kuntermann

 

Schriesheim. Ihre 175 Jahre sah man ihnen nicht an, weshalb die Männer des GV Liederkranz auch aus voller Überzeugung und fast ohne Selbstironie sangen „Wir sind die Schönsten“. Ihnen schloss sich der Frauenchor an mit „I Will Fellow You“. Als

Gastgeber für den Sängerkreis Weinheim gestalteten zwei der Liederkranz-Chöre in ihrem Jubiläumsjahr die 32. Mitgliederversammlung des Sängerkreises.

„Danke für das, was Sie für unsere Gesellschaft tun“, lobte Karl A. Lamers die vielfältigen Aktivitäten des Verbands. Mit Gesang

könne man Herzen und Verstand der Menschen erreichen, die Pflege des deutschen Liedguts sei eine der besten Traditionen. „Wer ein Lied singt, trägt ein Stück Heimat in sich“, sei auch sein Motto auf Auslandsreisen, betonte der CDU­Bundestagsabgeordnete; eine Haltung, die Sängerkreis-Vorsitzender Rudi Neumann als „Balsam für unsere Seelen“ bezeichnete.

In seinem Jahresbericht ging er danach auf die vielen Veranstaltungen ein, die Bürgermeister Hansjörg Höfer zuvor als Traditionspflege und Zukunftsorientierung bezeichnete. Erfolgreich sei das Chorfestival Neckarhausen gewesen, ebenso wie das Musical „Glasnost“, das als Gemeinschaftsprojekt verschiedener Veranstalter über die Bühne ging. „Der Chorgesang lebt“, betonte Neumann, machte anhand der Zahlen aber auch einen gewissen Abwärtstrend aus.

Waren es 2015 noch 920 weibliche und 985 männliche Sänger, so wurden in diesem Jahr noch 895 weibliche und 926 männliche Chormitglieder gezählt. Inklusive passiver und fördernder Mitglieder gehören aktuell 6248 Personen dem Sängerkreis an (2015 waren es noch 6490), der 35 Vereine und 59 Chöre umfasst. Der Vorsitzende mahnte: „Werbung und ständige Anstrengungen sind

nötig, um unseren kulturellen Auftrag weiter auszuführen.“ Auch Kreis-Chorleiterin Edith Schmitt freute sich über das erfolgreiche Festival in Neckarhausen, goss aber ebenfalls etwas Wasser in den Wein. Denn im letzten Jahr habe sich kein Chorleiter gefunden, der aktiv im Musikausschuss mitwirken wollte. Als Ehrungsbeauftragter zeichnete Willi Hamburger gemeinsam mit in den Mitstreitern im Laufe des Geschäftsjahres insgesamt 83 verdiente Chormitglieder aus. Ein Jahr, das für den Sängerkreis nach den Aussagen von Schatzmeister Manfred Schmiedel finanziell erfolgreich war.

Wahlen im Rekordtempo

Bevor Liederkranz-Chef Klaus Urban launig und im Rekordtempo sämtliche Vorstandswahlen abwickelte, gab Neumann noch einen Termin für dieses Jahr bekannt: Am 26. Juni findet das Kinderchorfestival in Ladenburg statt.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Ehrungen“ ernannte Neumann schließlich noch Volker Schneider zum Ehrenchorleiter. Seit 1969 Dirigent, wurde der Chordirektor ADC Fachberater Musik am Staatlichen Schulamt Karlsruhe, initiierte Veranstaltungen wie das Goldbeck­Musikfestival und war im Sängerkreis zuletzt Stellvertretender Kreis-Chorleiter. Neumann lobte Verlässlichkeit, Fachwissen und Menschlichkeit Schneiders: „Wir konnten uns immer auf dich verlassen.“

Sängerkreis-Wahlen

Mit wenigen Ausnahmen blieb im Vorstand des Sängerkreises Weinheim alles beim Alten: Wiedergewählt wurden Rudi Neumann (Erster Vorsitzender und Pressewart), Bernhard Schläfer (Zweiter Vorsitzender), Manfred Schmiedel (Schatzmeister), Theresia Raab (Schriftführerin), Willi Hamburger (Ehrungs-Beauftragter), Ingrid Müller (Frauenreferentin) sowie die folgenden Beisitzer: Karl Engelsdorfer, Klaus Demel, Karl Morast, Peter Kleefisch, Harald Brand und Werner Winkler.

Neu dazu kamen Tatjana Mohren und Alfred Albrecht. Jugendvertreterinnen wurden Emily Peters, Nina Schmitt und Johanna Sahm. Bestätigt wurden Edith Schmitt als Kreischorleiterin, Richard Trares als ihr Stellvertreter sowie Penny Bauer im Musikausschuss.   Sk

00-16 weinheim skw 3-22-2

Zu Ehren des GV Liederkranz, der sein 175-jähriges Bestehen feiert, tagte der Sängerkreis dieses Mal in Schriesheim. Foto; Kreutzer

00-16 weinheim skw 3-22-1

Neuer Ehrenchorleiter: Vorstand Rudi Neumann (1.) und Willy Hamburger (r.) zeichneten Volker Schneider aus. Foto; Kreutzer