Weinheim Sängerkreis – Gesang bestimmt sein Leben

April 2016 (Weinheimer Nachrichten) Norbert Raab wird morgen 75 Jahre alt

 

GROSSSACHSEN. Ein großer Tag ist der morgige Sonntag für den Ehrenvorsitzende des Sängerkreises Weinheim und Ehrenvorsitzenden des MGV „Sängerbund“ 1873 Großsachsen, Norbert Raab. Er feiert seinen 75. Geburtstag. Raab wurde in

Mainz während der Kriegswirren geboren und wuchs mit seinem Bruder und seinen vier Schwestern dort auf. Der Gesang und die politische Tätigkeit bei der CDU bestimmten über Jahrzehnte sein Leben. Beim MGV Mannheim-Rheinau war Raab von 1962 bis 1964 aktiver Sänger und nach dem Wohnungswechsel nach Großsachsen trat er 1981 dem MGV bei, dem er bis zum Jahre 2003

angehörte, und Verantwortung übernahm: Von 1981 bis 1990 als Schatzmeister und von 1991 bis 1999 als Vorsitzender.

Frauenchor ins Leben gerufen

Raab gründete eine Kooperation „Schule und Verein“ mit der Grundschule und rief 1997 den Frauenchor ins Leben. Außerdem war der Jubilar von 1983 bis 1988 Sänger und Vorsitzender beim Männerquartett Bergstraße. Seit 2000 ist Raab aktiver Sänger beim MGV 1890 Sulzbach. Den Sängerkreis Weinheim leitete er von 1998 bis 2014 und ist dessen Ehrenvorsitzender. Kein Wunder, dass der Jubilar mit vielen Auszeichnungen bedacht wurde: 1992 die Silberne Ehrennadel und 1995 die goldene Ehrennadel des Sängerkreises Weinheim für sein erfolgreiches Wirken. Das Land verlieh ihm im Jahr 2000 die Ehrennadel und im gleichen Jahr bekam er die Bürgermedaille der Gemeinde in Silber für 19 Jahre Schatzmeister und Vorsitzender beim MGV und

dem Männerquartett Bergstraße. Im Mai 2000 folgte die Ernennung zum Ehren-Vorsitzenden des MGV Sängerbund und 2002

überreichte ihm der Badische Sängerbund die Karl­Friedrich-Scholl­Medaille. Es folgte 2003 die silberne Ehrennadel des Badischen Sängerbundes für 25 Jahre aktives Singen. 2008 wurde Raab vom Sängerkreis Weinheim mit der Schubertmedaille in Gold für zehnjährige Tätigkeit als Vorsitzender des Sängerkreises geehrt und 2014 folgte die Ernennung zum Ehren-Vorsitzenden und zudem die Ernennung zum Ehrenmitglied im Badischen Chorverband.

Raab, am 24. April 1941 geboren, und besuchte die Landwirtschaftsschule und danach die höhere Landbauschule in Bad Kreuznach, die er als Landbauingenieur abschloss. 1962 begann er noch eine weitere Lehre als Landhandelskaufmann bei der Badischen Landwirtschaftlichen Zentralgenossenschaft in Mannheim und Wiesloch. Es erfolgte der berufliche Wechsel in die

Politik zum CDU-Kreisverband Mannheim Stadt und Land als Geschäftsführer. 1972 begann Raab eine weitere Ausbildung und arbeitet als Bilanz- und Steuersachbearbeiter in einer Weinheimer Kanzlei bis zu seinem Ruhestand im Jahre 2004. Der Vereinsmensch Raab engagierte sich auch für die CDU. Die CDU Hirschberg würdigte seine 50-jährige Mitgliedschaft mit der Verleihung der Konrad-Adenauer Medaille. Die ersten Gratulanten werden morgen seine Frau Theresia sein, mit der der Jubilar seit 1970 verheiratet ist, und seine beiden Töchter mit den beiden Enkeln. Wh

00-16 raab norbert