Hemsbach Liederkranz – Auch einen Gottesdienst mitgestaltet

Juni 2019 (Weinheimer Nachrichten) Unterwegs: Sängerreise führt den MGV Liederkranz Hemsbach an den Tegernsee / Fünf Tag bayrische Schönheit genossen

 

HEMSBACH. Die mehrtägige Sängerreise des MGV Liederkranz führte in diesem Jahr an den Tegernsee. Reiseziel und Aufenthaltsort für fünf Tage war der staatlich anerkannte Erholungsort Kreuth. Mit 75 Reiseteilnehmern besetzt starteten zwei Busse Richtung Süden. Erste Station war Bad Tölz, wo die Gruppe den Nachmittag verbrachte und die Zeit zu einem Spaziergang und Kaffee in der Fußgängerzone nutzte. Am späten Nachmittag ging es dann zum Hotel in Kreuth.

Am zweiten Tag der Sängerreise ging es auf Bayerns Sonnenberg am Tegernsee. Mit der Wallbergbahn fuhr die Gruppe von 700 auf den 1620 Meter hohen Wallberg. Hier konnten die Teilnehmer die Seele baumeln lassen inmitten der grandiosen Natur und dazu immer wieder den atemberaubenden Blick ins Tal und die umliegende Bergwelt genießen. Viele besuchten das 100 Jahre alte Wallberg-Kirchlein, einige wagten den mühsamen Aufstieg zum Wallberg-Gipfelkreuz auf 1722 Metern Höhe.

Am dritten Tag gab es eine Schifffahrt auf dem Tegernsee. Bei der großen Rundfahrt lernte man alle die am Tegernsee angrenzenden Städte von der Seeseite her kennen – Gmund, Bad Wiessee, Rottach­Egern und Tegernsee. Am Nachmittag wurde Tegernsee erkundet mit Einkehr im „Braustüberl“. Bei einem Besuch der Klosterkirche „St. Quirinus“ sang der Männerchor zwei Lieder. Am vierten Ausflugstag stand ein gemeinsamer Kirchgang in die katholische Pfarrkirche St. Leonhard in Kreuth auf dem Programm. Die Hemsbacher Gäste wurde von Pfarrer Kocher begrüßt. Der Männerchor umrahmte den Gottesdienst mit den geistlichen Werken: „O Herr, welch ein Morgen“; „Herr Deine Güte“; „Tebe poem“: „Heilig“, „Dir singen wir“, „Segne, segne o Herr mein Gott“ und „Roll Jordan roll“. Den Nachmittag verbracht die Gruppe am nahe gelegenen Schliersee.

Am fünften Ausflugstag hieß es Abschied nehmen von Kreuth und dem Tegernsee. Der Abschied fiel musikalisch aus. Auf der Heimfahrt wurde ein Zwischenstopp in der Naturkäserei Tegernseer Land eingelegt, wo die Teilnehmer vieles über Käseherstellung und Vermarktung erfuhren und an einer Käseverkostung teilnahmen.

Allen an der Organisation und Ausarbeitung des Reiseprogramms Beteiligten, insbesondere dem Reiseleiter Karl Engelsdorfer und seiner Gattin Lucia, den Organisationsleitern Edwin Horneff und Peter Kleefisch sowie den beiden Fahrern Eugen und Volker galt der Dank der Reiseteilnehmer. Ein ganz besonderer Dank ging an die beiden Vize-Dirigenten Günter Lohrbächer und Dominik Fettel, welche bei der Sängerreise des MGV Liederkranz Dirigentin Edith Schmitt in hervorragender Weise vertraten. K.E.

72 Teilnehmer zählte die Mehrtagesfahrt des MGV Liederkranz an den Tegernsee.