Hemsbach Liederkranz – Praller Terminkalender in diesem Jahr

Januar 2020 (Weinheimer Nachrichten) Ältester Ortsverein eröffnet am Vorabend des Dreikönigstages den Reigen der Generalversammlungen

 

Hemsbach. Traditionsgemäß veranstaltete der MGV Liederkranz 1867 Hemsbach in seinem 153. Vereinsjahr am Vorabend zum Dreikönigstag im Saal des Sängerdomizils St. Laurentius seine Generalversammlung. Hierzu hatte die Vorstandschaft alle Mitglieder eingeladen, um Bilanz über das abgelaufene Vereinsjahr zu ziehen und gleichzeitig einen Ausblick auf die anstehenden Veranstaltungen und Verpflichtungen im Vereinsjahr 2020 zu geben.

Zu Beginn der Generalversammlung überbrachten die Sternsinger der St.-Laurentius-Gemeinde allen Mitgliedern Neujahrsgrüße und Gottes Segen nach dem Motto „Frieden! – Für den Libanon“.

Rückblick

Nach der Begrüßung durch Vorsitzenden Karl Engelsdorfer gab Schriftführer Paul Bezouska einen umfassenden Bericht und Rückblick über das abgelaufene Vereinsjahr mit vielen öffentlichen Auftritten und Verpflichtungen. Er erinnerte insbesondere an die musikalische Weinprobe, die Mitgestaltung verschiedener Gottesdienste und Veranstaltungen, die Sängerreise an den Tegernsee, das gesellige Schlachtfest und die Weihnachtsfeier mit Ehrungen. Auch das Weihnachtssingen am Heiligen Abend auf dem Friedhof der Stadt Hemsbach war wieder sehr gut besucht und wird immer gerne von der Bevölkerung angenommen. Insbesondere das zum Abschluss des Weihnachtssingens mit den Sängerfrauen und den Besuchern vorgetragene Lied „Stille Nacht/Ehre sei Gott in der Höhe“ war eine gelungene Einstimmung auf den Heiligen Abend.

41 Singstunden

Insgesamt habe der Männerchor unter Leitung seiner Dirigentin Edith Schmitt, beziehungsweise seiner Vizedirigenten Günter Lohrbächer und Dominik Fettel 41-mal geprobt, wobei die Singstunden im Durchschnitt von 24 Sängern (85 Prozent) besucht worden seien. Zum Abschluss seines Jahresberichtes präsentierte Paul Bezouska die aktuelle Mitgliederstatistik: Demnach zählt der MGV Liederkranz aktuell 27 aktive Sänger, 105 passive Mitglieder und sechs Ehrenmitglieder. Leider macht die demografische Entwicklung auch vor dem Liederkranz nicht halt. Das sich seit Jahren aufzeigende krasse Verhältnis in der Altersstruktur konnte auch 2019 trotz intensiver Bemühungen nur unwesentlich verbessert werden. Die verstärkte Mitgliederwerbung, insbesondere von aktiven Sängern aller Generationen, wird und muss daher weiterhin Hauptaufgabe des Vorstandes und aller Vereinsmitglieder bleiben, damit der Liederkranz als ältester Orts- und Gesangverein auch in Zukunft als tragender Kulturverein in Hemsbach fortbestehen kann.

Einen Bericht über den 388 Chorwerke umfassenden Bestand gab Notenwart Fritz Kern, bevor Kassier und Schatzmeister Wilhelm König der Versammlung das nüchterne Zahlenwerk des Kassenberichtes zur Kenntnis brachte. Das Geschäftsjahr 2019 schloss dank der Einnahmen des sehr gut besuchten Weihnachtskonzertes mit einem Plus ab und kann als kleiner Puffer für das Geschäftsjahr 2020 angesehen werden. Nach einer von Matthias Putterer und Christian Bodien durchgeführten Kassenprüfung bescheinigte Kassenprüfer Putterer eine ordnungsgemäße, einwandfreie und saubere Kassen- und Buchführung und stellte die Übereinstimmung der Bücher und Belege mit der Kasse fest. Die Entlastung des Kassiers, wie auch des Vorstandes war reine Formsache und wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig erteilt.

Ergänzungswahlen

Nach den anstehenden Ergänzungswahlen wird Dominik Fettel als Vizedirigent künftig als Beisitzer im Gesamt-Vorstand und Christian Bodien künftig als Zweiter Kassenprüfer fungieren.

Danach wurde vom Vorsitzenden Karl Engelsdorfer das Jahres- und Veranstaltungsprogramm für das Vereinsjahr 2020 bekannt gegeben und mit den Mitgliedern besprochen. Es umfasst folgende Termine: 28. März Musikalische Weinprobe im Pater-Delp-Gemeindehaus, 29. März Mitgestaltung des AWO-Frühlingsfests im Delp-Gemeindehaus, 10. April Mitgestaltung des Karfreitag-Gottesdienstes in der Christuskirche, 26. April Teilnahme am 3. Chorfest des Sängerkreises Weinheim, 9. Mai Mitgestaltung an der Krönung der Weinhoheiten beim Weinfest, 28. Juni Teilnahme am Volksradfahren des Turnvereins, 18. Juli Mitgestaltung am Konzert des Gospelchors der Germania, 18. Oktober Freundschaftssingen 150 Jahre Singverein Laudenbach, 7. November Schlachtfest im Sängerdomizil, 15. November Mitgestaltung der Gedenkfeier zum Volkstrauertag, 5. Dezember Weihnachtsfeier im Sängerdomizil, 24. Dezember Weihnachtssingen auf dem Friedhof.

Nach verschiedenen Anregungen aus der Versammlung dankte Vorsitzender Engelsdorfer dem Bürgermeister und dem Stadtrat für den auch im Jahre 2019 nach den Vereinsförderrichtlinien gewährten Kulturbeitrag, allen Mitgliedern und Freunden für die Mithilfe und Unterstützung im abgelaufenen Jubiläumsvereinsjahr. Mit dem „Trommellied“ und „Abendfrieden“, dirigiert von Vize Günter Lohrbächer, wurde die Generalversammlung musikalisch geschlossen.