Leutershausen MGV 1884 – Ein großes Konzert mit illustren Gästen

März 2019 (Weinheimer Nachrichten) Sommer-Open-Air im Hof des Schlosses am 20. Juli / Vorsitzender Harald Brand: “Außergewöhnliches Ereignis”

 

LEUTERSHAUSEN. Ein butterweich gestrichenes “God save the queen”, fein interpretierte “Enigma Variations” von Edward Elgar und Flötentöne aus der “Harry Potter-Filmmusik – das alles dürfte Balsam auf manche gequälte, unter endlosen “Brexit” -Debatten leidende Seele sein. Die Musik von der Insel wird gespielt von der Neuen Philharmonie Frankfurt, die ihr das Motto “Absolutely British” gegeben hat. Teile davon dürfen nun bald auch die “Heisemer” genießen, und zwar beim Schloss-Open-Air im Sommer. Dann gastiert das Ensemble nämlich auf Einladung des MGV 1884 im Hof des Wiserschen Schlosses.

Wie es dazu kommt? Ferdinand Graf von Wiser hat die WN zum Pressegespräch eingeladen und sagt: “Der MGV und meine Familie haben eine lange, gemeinsame Tradition.” Schon sein Vater Adalbert, Ehrenmitglied und erster Gastgeber der Schlossfeste, fühlte sich dem Chor verbunden: Seit 1977 findet die traditionsreiche Veranstaltung alle vier Jahre im Innenhof vor der Kulisse des historischen Gemäuers statt. Daran anknüpfend ist nun ein großes Konzertereignis geplant, zu dem sich neben der Philharmonie auch der ehemalige “Spitzklicker-Kabarettist Markus Weber in seiner Rolle als “Fräulein Baumann” die Ehre gibt, außerdem Moderator Kay Scheffel, der mit seinen Auftritten im Mannheimer “Palazzo” bekannt wurde.

Auch die Veranstalter kommen zu Wort, allerdings nicht mit britischer Musik, sondern mit deutschem Rock: Peter Maffay, Herbert Grönemeyer, Münchner Freiheit oder Tom Schilling sind die Künstler, deren Stücke der MGV und sein Dirigent Michael Kuhn interpretieren, nicht zu vergessen “Rock mi”, das vor Ort bereits zum Klassiker geworden ist.

Das neue Repertoire ist Teil des Projekts “Zukunft MGV”, mit dem die Sänger seit einiger Zeit von sich reden machen. Dazu gehören Konzerte und Veranstaltungen wie der “Abend für Männer” im Olympia-Kino oder die “Ü40”- Party, die im letzten Jahr großen Anklang fanden. Ein Hingucker sind zudem die Plakate, die der MGV überall im Ort aufhängt. Darauf sieht man Einwohner Wie Martin Stöhrer oder Werner Pfisterer, die sich auf humorvolle Weise zum Singen bekennen. Man könnte meinen, der Chor habe sich selbst neu erfunden; verstärkt wird dieser Eindruck durch die neue Kleidung. Westen, Kappen und Hosen mit messerscharfen Bügelfalten erinnern an eine A-cappella-Combo in der Art der “Comedian Harmonists”, stehen auf der einen Seite für eine Verwurzelung in der Tradition, auf der anderen Seite für einen Aufbruch ins Neue.

Das kam gut an, die Gruppe der aktiven Sänger ist in den letzten Monaten auf aktuell 50 Mitglieder gewachsen: Knapp 20 Neue kamen hinzu. Vorsitzender Harald Brand winkt ab, wenn man fragt, ob er zum Sommer-Open-Air gleich einen Schwung neuer Beitrittserklärungen im Gepäck hat: “Wir bereiten uns auf ein besonderes, außergewöhnliches Ereignis vor.” Um Musik geht es dabei, um Geselligkeit und um den feierlichen Abschluss des Projekts, der mit dem bunten Programm zugleich gefeiert wird. Entsprechend groß ist der Rahmen: 1000 Besucher haben Platz im Innenhof, wenn die “Konzertbestuhlung” steht.

Am Rand sollen Gastro-Stände aufgebaut werden, die Bühne wird bei der Kapelle platziert, und für Ton- und Lichttechnik hat der Verein Profis engagiert. Auch bei Nieselregen finde das Konzert statt, sagen die Sänger. Absagen kommt nur infrage, wenn das Wetter absolut nicht mitspielen will – eine Verlegung sei angesichts der illustren Gäste kaum realistisch. “Wir haben”, sagt Brand, “den Termin schon ein Jahr zuvor ausgemacht.” Soweit es die Anfahrtswege angeht, verweist er auf Parkplätze in der Nähe: Weil das Schloss mitten im alten Ortskern liegt, werden Gäste von außerhalb unter Umständen einige Zeit mit der Suche nach Parkraum verbringen müssen – allen anderen rät er, möglichst zu Fuß zu kommen. stk

Daten zum Open Air

  • Das Sommer-Open-Air findet statt am Samstag, 20. Juli, im Schloss des Grafen von Wiser, Schlossgasse 1.
  • Einlass ist ab 18 Uhr, das Programm beginnt um 19.30 Uhr.
  • Karten gibt es ab dem 2. April, 8 Uhr, im Vorverkauf beim Kartenshop der DiesbachMedien, im Gasthaus “Zur Bergstraße” und im Internet unter www.mgv1884.de oder www.reservix.de. Die Tickets sind in drei Preiskategorien zu haben.
  • Zum Programm tragen nicht nur die Sänger des MGV 1884 bei, sondern auch die Neue Philharmonie Frankfurt, Kabarettist Markus Weber sowie Moderator Kay Scheffel bei.

Der MGV hat im Sommer Großes vor: Am 20. Juli findet ein Open-Air-Konzert im Schlosshof statt. Von links Bernhard Adler, Wolfgang Schmitt, MGV-Vorsitzender Harald Brand, Schlossherr Ferdinand Graf von Wiser, Jürgen Böhm und Klaus Erdmann. BILD: PHILIPP REIMER