Leutershausen MGV 1884 – MGV besichtigt das Schloss in Rastatt

Mai 2018 (Weinheimer Nachrichten) Unterwegs

 

RASTATT. Wenn der MGV- Vorsitzende Harald Brand einen Ausflug vorbereitet, dann hat dieser auch Hand und Fuß. So stiegen gut gelaunt rund 40 Sänger in den Bus, der sie zunächst nach Rastatt brachte. Schon auf der Fahrt gab es Hinweise, dass Rastatt viel zu bieten habe. So zum Beispiel das alte Barockschloss mit dem weitläufigen Ehrenhof, umgeben von einer monumentalen Dreiflügelanlage. Auf dem Dach des Hauptbaus, des „Corps de Logis“, thront die goldene Gestalt des Blitze schleudernden Jupiters. Über zwei prunkvolle Treppenhäuser erreicht man das Herzstück der Anlage: den Festsaal und die zur Gartenseite liegenden Staatsappartements. Die beiden Raumfolgen, jeweils bestehend aus Vorzimmer, Studienzimmer, Paradeschlafzimmer und Kabinett, waren prächtig mit Stuck- und Deckenfresken ausgestattet. Im Zentrum der Schlossanlage befindet sich der Festsaal, auch Ahnensaal genannt, mit zahlreichen Gemälden der Markgrafen von Baden. Das große Deckenfresko zeigt die Aufnahme des Herkules in den Olymp.

Weinprobe in Wiesloch 

Im Anschluss an die Schlossbesichtigung zeigte den MGVlern die Schloss-Führerin noch einige markante Punkte in der Rastatter Altstadt, ehe genügend Zeit zum Bummeln war. Die meisten nutzten dann die verbleibende Pause zu einem schmackhaften Mittagessen. Am Nachmittag ging die Fahrt weiter zur Winzergenossenschaft in Wiesloch, bei der eine fachkundige Weinverkostung, die Besichtigung der modernen Abfüllanlage und des Weinkellers auf dem Programm stand. Den Abschluss des Tagesausflugs bildete das gemeinsame Abendessen in der Brauerei „Dachsenfranz“ in Zuzenhausen. Am späten Abend erreichte der MGV- Tross wieder die Heimatgemeinde mit der Erkenntnis, sehr viel Neues und Sehenswertes mitgenommen zu haben, wobei der Dank dem Vorsitzenden Brand galt, der wieder alles perfekt organisiert hatte.  wh