Leutershausen MGV 1884 – Projekt „Zukunft“ endet erfolgreich  

Januar 2020 (Weinheimer Nachrichten) Vorsitzender Brand zieht positive Bilanz

 

Leutershausen. Auf ein außergewöhnliches Jahr 2019 aus Sicht des MGV Leutershausen ging Vorsitzender Harald Brand bei der Jahreshauptversammlung der Sänger im Saal des Gasthauses „Zur Rose“ ein. Grund dafür war das Schloss-Open­-Air im Juni, bei dem rund 1000 Besucher zu der Veranstaltung in den Schlossgarten des Grafen von Wiser gekommen waren. Nicht nur Chormusik, sondern auch Klassik- und Popmusikaufführungen wie auch Comedy-Veranstaltungen wurden dort geboten, mit entsprechender Licht- und Tontechnik und gastronomischer Bewirtung.

Bevor das vierstündige Ereignis, bei dem der MGV mit einem auf 50 Sänger angewachsenen Projektchor aufgetreten war, über die Bühne gehen konnte, hatte das „Team Zukunft“, allen voran Organisationsleiter Günther Wagner, zwei Jahre der Planung investiert. Dank vieler Helfer aus den Reihen des Gesangvereins und befreundeter Vereine sei dieses Vorhaben erfolgreich umgesetzt worden. Der MGV könne auf die große Resonanz und den reibungslosen Ablauf einer in dieser Größe so nicht zuvor realisierten Veranstaltung und das positive Echo über die Ortsgrenzen hinaus stolz sein, sagte Brand. Darüber hinaus seien sämtliche Sänger des Projektchores nun auch Mitglieder des Männerchores, der damit so stark besetzt sei wie seit vielen Jahren nicht mehr. Dies gelte es, nun zu erhalten und auszubauen.

„Den Erfolg dieses Großereignisses können wir genießen“, sagte Brand. Er wies auch darauf hin, dass dieser nun Messgrad für kommende Aufgaben sei, „speziell für Veranstaltungen im Schloss. Im kommenden Jahr 2021 stünde turnusgemäß wieder ein Schlossfest an. Für den Verein stehe daher im laufenden Jahr an, zu diskutieren, ob dieses seitens des Vereins leistbar ist oder ob sich der Verein stattdessen verstärkt auf die Teilnahme an Konzerten konzentrieren solle oder aber, ob eine Mischung aus beiden gewählt werden soll. Aber auch über den Verlauf der Veranstaltungen des MGV zog der Vorsitzende ein positives Fazit.

Gute Umsätze und viel eingebrachtes Engagement seien die Bilanz beim Straßenfest, welches mit viel Livemusik an drei Tagen viele Besucher angelockt hatte. Gut besucht trotz schlechtem Wetter sei das Familienfest gewesen. Geselligkeit habe die Sängerreise ins Frankenland geboten.

Die Teilnahme am Kerweumzug und der Auftritt beim Handball-Derby der SG Leutershausen gegen den TVG Großsachsen waren weitere Schlaglichter des Jahres, das mit der Weihnachtsfeier im katholischen Kindergarten und dem Jahresabschluss, dem Weihnachtssingen, zu Ende gegangen war.

Musizieren hält jung

Der Vorsitzende dankte den Unterstützern des Vereins und vor allem Chorleiter Michael Kuhn und den Vizedirigenten Rainer Cee und Simon Kolb für ihre Unterstützung. Der Verein habe im vergangenen Jahr gezeigt, dass Musizieren jung hält, und ein sehr erfolgreiches Jahr hinter sich gebracht, sagte der stellvertretende Bürgermeister Karlheinz Treiber, der die Grüße der gemeindlichen Gremien überbrachte. Brand gab einen kurzen Ausblick auf die Veranstaltungen des MGV im laufenden Jahr, in dem am 18. April eine offene Chorprobe auf dem Gelände der Zimmerei Götz Gelegenheit geben wird, dem Wirken der Sänger beizuwohnen. Ein Auftritt auf dem Weingut Teutsch sei für Ende Juli angedacht. uf