Leutershausen MGV 1884 Sie wollen bester deutscher Chor werden

November 2018 (Weinheimer Nachrichten) Männergesangverein: Noch bis Sonntag, 4. November, 24 Uhr kann für den Wettbewerb „Chorgipfel 2018“ des Klassik Radios, abgestimmt werden

 

LEUTERSHAUSEN. MGV-Sänger Klaus Erdmann klickte im Internet herum und stieß auf den Wettbewerb „Deutscher Chorgipfel 2018“ des Klassik Radios. „Das wäre doch etwas für den MGV 1884 Leutershausen“, dachte er sich und begeisterte

den Vorsitzenden Harald Brand sowie weitere Vorstandsmitglieder wie etwa Günther Wagner. Irgendwie passt dieser Wettbewerb schließlich in die neue Philosophie des Männerchors, die neben einem neuen Outfit, neuer Chorliteratur auch neue Auftrittsformen, etwa im Olympia-Kino, beinhaltet.

Gesagt, getan. Mit Bildern und Liedbeiträgen bewarben sich die Heisemer Sänger und hatten Glück. Unter den 400 Chören wurden sie ausgewählt. Der MGV Leutershausen kam in die engere Auswahl von 46 Chören, für die noch bis Sonntag, 4. November, bis 24 Uhr abgestimmt werden kann. Start für den Wettbewerb war am 22. Oktober. Der Chor mit den meisten Stimmen erhält den Hauptpreis, eine Reise.

Die 48 Sänger erhielten bislang 169 Stimmen (Stand um 12.30 Uhr am Freitag). Es könnten also noch ein paar Stimmen dazukommen. „Den Sieg werden wir wohl nicht holen“, nimmt es MGV-Orga-Leiter Wagner sportlich. Zum Beweis liest er die Stimmenabgaben der Mittbewerber vor. Da finden sich Chöre aus Köln mit 749 Stimmen, aus Isernhagen mit 1612 oder ein Chor

aus Leipzig mit 2729 Stimmen. „Die werden wir nicht mehr einholen“, meint Wagner.

Dennoch begrüßt der Orga-Leiter die spontane Teilnahme an diesem Wettbewerb. Immerhin sind die Leutershausener ein reiner Männerchor. Und bei den reinen Männerchören belegt man durchaus einen vorderen Platz.

Wenn der MGV nochmals daran teilnehmen sollte, benötige man laut Wagner mehr Vorbereitungszeit. Gleichwohl sei die Teilnahme eine gute Gelegenheit, um zu sehen, wie weit man schon mit dem Projekt „Zukunft“ gekommen ist. Erklärtes Ziel ist es, den Männerchor zu verjüngen. Durch die Werbung, wie etwa die außergewöhnliche Plakatierung am Ort, und die besondere Form der Auftritte hat der MGV schon 20 neue Projektsänger gewonnen.

Am Ende des „Erneuerungsprozesses“ steht am 20. Juli 2019 das große Schlossfest auf dem Programm. Der MGV 1884 eröffnet den Abend mit einem komplett neuen Repertoire. Unterstützt von einigen Musikern der „Neuen Philharmonie Frankfurt“ (NPF) widmet sich der Chor vor allem dem Genre „Deutsch-Rock“ und Pop. Zudem wird Kay Scheffel, Moderator und Kabarettist bei Palazzo, auftreten.

Ein bunter und unterhaltsamer Abend ist vorprogrammiert, für den jetzt schon die Planungen beginnen. Dies teilte Wagner auf Nachfrage den WN mit.

Gerade sei er im Schlosshof gewesen, um alles abzumessen. Immerhin soll eine acht mal zehn Meter große Bühne aufgestellt werden. Die Höhe beträgt; sechs Meter. „Für unsere Verhältnisse ist dies eine echte „Herausforderung“, gesteht Wagner. Eine fünfstellige Summe wird dies alles kosten, weshalb sich der MGV über den ein oder anderen Sponsoren freuen würde.

Doch dies ist alles Zukunftsmusik. Jetzt gilt es, beim deutschen Chorgipfel möglichst viel Punkte zu ergattern. hr

o Das Voting geht vom 22.10.2018, 6.00 Uhr bis 4.11.2018, 24.00 Uhr. Der Chor mit den meisten Stimmen gewinnt den Hauptpreis. Um abzustimmen, ist aus Sicherheitsgründen eine vorherige Eingabe der E-Mail-Adresse nötig. Danach erhält man eine Bestätigungs-E-Mail. Erst wenn man auf den Link in der Mail geklickt hat, kann man eine Stimme für seinen Favoriten abgeben. Während der gesamten Voting-Phase kann jeder, der abstimmen möchte, pro Chor nur eine Stimme abgeben (also maximal 46 Stimmen). Wer für den MGV stimmen will, kann dies unter www.klassikradio.de/deutscher-chorgipfel-2018/mgv-1884-leutershausen-e-v.

Der MGV 1884 Leutershausen beschreitet neue Wege, um sich für die Zukunft fit zu machen. Hierzu zählen Auftritte mit neuem Auftritt wie etwa beim Männerabend im Olympia-Kino Ende April. Auf Vorschlag von Klaus Erdmann (vorne Dritter von links) nimmt der Chor am Wettbewerb „Deutscher Chorgipfel“ teil, den das Klassik Radio organisiert. ARCHIVBILD: MARCO SCHILLING