Leutershausen Sängereinheit – Jugendchor hat einen Namen

April 2020 (Weinheimer Nachrichten) Am Ende fällt die Wahl auf „Power Voizzes!“ / Erstes Konzert im November geplant

 

Leutershausen. Seit der ersten Probe des neu gegründeten Jugendchors der Sängereinheit 1864 im September 2019 war klar, dass der Chor einen Namen bekommen soll. In einem ersten Schritt durften die jungen Chormitglieder selbst Namensvorschläge bereits im Dezember einreichen. Schnell zeigte sich, dass dies noch nicht den gewünschten Erfolg und noch keinen Namen brachte. Statt einer Chorprobe setzten sich im Februar Maiken Preßler, Michael Gaiser und Michael Lang mit den Jugendlichen zusammen und diskutierten über die vorgeschlagenen Namen.

In der Diskussion ging es dann auf einmal ganz schnell, als die grundlegende Richtung für den Namen gefunden war. Mit dem Namen „Power Voizzes!“ spiegelt sich zum einen die Energie wieder, mit der die jungen Sängerinnen und Sänger im Chor singen und zum anderen repräsentiert sich darin auch das moderne Repertoire des Chors. Nachdem der Name im Februar gefunden war, ging es schnell an die optische Umsetzung in Form eines Logos. Schließlich soll das Logo auf der Internetseite, auf Plakaten und auf den neuen Jugendchor-Shirts zu sehen sein. Hier konnte sich der Verein voll auf die Kooperation mit der Dualen Hochschule in Form der studentischen Arbeitsgruppe verlassen. Lena Andres, Jana Knippel, Kai Fix und Sven Stumpf machten sich mit Begeisterung ans Werk und schnell wurden erste Entwürfe präsentiert. Letztendlich waren es die Jugendlichen selbst, die aus den verschiedenen Entwürfen ihr Logo auswählen durften. Mit einer kraftvollen Schriftart, dem Blitz im Hintergrund als Symbol für die Power und dem Gründungsjahr des Chors präsentiert sich das Logo als neues Markenzeichen der „Power Voizzes!“. Die beiden „ZZ“ in der Mitte des Namens sind dabei keinesfalls ein Schreibfehler, sondern vielmehr eine Anlehnung an die Rock-Bands früherer Jahre, die damit ebenfalls für energiegeladene Musik standen.

Die Entwürfe für die T-Shirts liegen bereits auf Abruf bereit und sollen schnellstmöglich zur Produktion nach der Corona-Pandemie an die Druckerei gehen. Spätestens zum ersten eigenen Konzert am 14. November in der Alten Synagoge sollen die Shirts dann auch einem größeren Publikum präsentiert werden. Verwendet wird das Logo schon jetzt auf der gerade entstehenden

neuen Internetseite des Vereins und als Erkennungszeichen der WhatsApp-Gruppe der „Power Voizzes!“.

Auch in den sozialen Medien soll das Logo auf Facebook und Instagram schnell publik gemacht werden. Von der Kraft der jungen Stimmen konnten sich in der vergangenen Woche Meinhard Wind und Michael Lang in der zweiten WhatsApp-Challenge überzeugen. Um die probenfreie Zeit zu überbrücken, ist dies das Medium, um die jungen Mitglieder mit Übungsmaterial zu versorgen und in kleinen Wettbewerben herauszufordern. Dieses Mal durften sich Isadora und Jamina Volk, Amelie und Luisa Janicki, Jule und Luca Probst sowie Kara Peters über Gutscheine im Wert von fast 100 Euro als Gewinnerinnen der Challenge freuen.

Wer Lust bekommen hat, unverbindlich und ohne Mitgliedsbeitrag mitzusingen, ist eingeladen, sich bei Meinhard Wind oder Michael Lang zu melden. EineMail an jugendchor@se1964.de genügt.

Der im September 2019 – also lange vor der Corona-Krise – gegründete Jugendchor der Sängereinheit 1864 hat einen Namen. Er heißt „Power Voizzes!“. BILD: SÄNGEREINHEIT