Rippenweier MGV SaVo – Großer Chorgenuss in kleiner Besetzung

Juli 2019 (Weinheimer Nachrichten) Jubiläumskonzert von Salto Vocale

 

(pm/red). Zu seinem fünfjährigen Bestehen lud der Frauenchor „Salto Vocale“ zu einem Jubiläumskonzert in die Keltensteinhalle ein. Sie war bis auf den letzten Platz besetzt.

Die Besucher – darunter OB Manuel Just mit Gattin – hatten sichtlich Freude an dem musikalisch anspruchsvollen und hervorragend interpretierten Konzert. Viele kleine Einfalle sorgten für gute Laune und Stimmung bei den Zuhörern. So zogen die neun Akteurinnen unter der Leitung von Melanie Jungmann-Stach zum Auftakt mit dem Lied „with A Smile On Your Face“ singend durchs Publikum, ehe es nach der Begrüßung durch Peter Weigold mit „Amazing Grace“ und „May It Be“ ruhiger wurde. Gleich achtstimmig ertönte „Northern Lights“ mit seinen wechselnden Tonbildern, in denen man sogar meinte, das Sirren von Stechmücken im nordischen Sommer herauszuhören. Dass auch Rammstein als Chorvorlage dient, zeigten die Frauen mit „Engel“, dass sich in eine ganze Engel- Triologie – darunter „Angels“ von Robbie Williams – einreihte.

Deutscher Pop stand im Weiteren ebenso auf dem Programm, wie ein Rückblick auf fünf Jahre „Salto Vocale“, bei dem Heike Reinhard-Frank auch einen Kurzauftritt in der Unterführung des Weinheimer Bahnhofs erinnerte. Mit einem Augenzwinkern sagte sie in Richtung des OBs: „wir sorgen für die Akustik und Sie für die Optik und den Geruch“.

Mit einem gemeinsam mit den Männern des MGV Rippenweier – sie hatten zuvor eine Einlage als Gratulation gebracht – gesungenen „Abendfrieden“ und der Zugabe „Marmor, Stein und Eisen bricht“ fand das Konzert dann sein Ende, nachdem die Frauen schon zuvor prophezeit hatten: „Der Mond ist aufgegangen.“ Recht hatten sie an diesem gelungenen und stimmlich beeindruckenden Abend.

„Salto vocale“ bot eine witzige wie anspruchsvolle Darbietung bei seinem Jubiläumskonzert. Foto: oe