Rippenweier Sängervereinigung – Für das 125-Jährige bestens aufgestellt

März 2018 (Weinheimer Nachrichten) Vom 8. bis 10. Juni wird groß gefeiert

 

RIPPENWEIER. Die Sängervereinigung Rippenweier schaut in diesem Jahr auf 125 Jahre zurück. Das Jubiläum wird im Juni ausgiebig gefeiert und war auch ein Hauptthema bei der Mitgliederversammlung.

Nach dem eröffnenden „Sängergruß“ des Männerchors unter Leitung von Vizedirigent Martin Grieb hieß Vorsitzender Dirk Jörder die in überschaubarer Anzahl erschienen Mitglieder im Saal der Vereinsgaststätte „Zum Pflug“ zur Mitgliederversammlung willkommen. Den verstorbenen Mitgliedern Ludwig Schimmer, Dieter Ehresmann, Karl Schmitt und Karl Scholl wurde gedacht, ehe die Berichte folgten.

Erster Kassenwart Karl Münd berichtete davon, dass ein kleiner Verein wie die Sängervereinigung Rippenweier mit steigenden, finanziellen Anforderungen zu kämpfen hat. Die Kassenprüfer Ursula Groß und Ulrich Schollenberger bescheinigten eine mehr als einwandfreie, gewissenhafte, und übersichtliche Buchführung und beantragten die Entlastung des Ersten Rechners und des gesamten Verwaltungsrates. Sie erfolgte einstimmig.

Zwei Verabschiedungen

Vorsitzender Jörder würdigte bei der Verabschiedung zweier Verwaltungsratsmitglieder die Leistungen von Jens Falter und Reinhold Kawohl, die aus eigener Entscheidung aus der organisatorischen Führungsriege des Vereins ausschieden. Jörder bedauerte diese Entscheidungen, hatte aber Verständnis, wenn Aktive aus familiären oder beruflichen Gründen kürzer treten.

Die Vorstandswahlen unter Leitung von Thomas Knörr ergaben folgendes Ergebnis: Peter Weigold, Zweiter Vorsitzender; Adam

Stumpf, Zweiter Kassenwart; Theo Groß, Zweiter Schriftführer; Nico Schmutz, Erster Beisitzer für Festangelegenheiten; Willi Geißler, Zweiter Beisitzer für Festangelegenheiten; Monika Schmitt, Zweite Vertreterin der Passiven; Ralf Weickert, Zweiter Jugendleiter (ehemals Jens Falter) und Christina Jungmann, Beisitzerin für Festangelegenheiten (ehemals Reinhold Kawohl).

Weiterhin schied turnusgemäß der Zweite Kassenprüfer Ulrich Schollenberger aus, dessen Amt Gerd Buchleiter für die nächsten

zwei Jahre übernehmen wird.

In seinem Schlussplädoyer als Wahlleiter sagte Knörr die Hilfe des SV Rippenweier beim Jubiläumswochenende vom 8. bis 10. Juni zu.

Festkommers am 9. Juni

Absoluter Höhepunkt im Vereinsjahr wird das Jubiläumswochenende zum 125-jährigen Bestehen des Vereins sein. Am Freitag, 8. Juni, ist Festkommers. Am Samstag, 9. Juni, wird der „Odenwälder Shantychor“ mit seinem neuen Programm „DORSCHt“ Halt in Rippenweier in der Keltensteinhalle machen. In Kürze wird dazu der Vorverkauf beginnen. Karten können bereits jetzt unter kurt.joerder@web.de reserviert. werden.

Am Sonntag, 10. Juni, werden viele Chöre zum Freundschaftssingen in der Odenwaldgemeinde erwartet. Auch mit der Totenehrung am 15. April sowie mit einem Jubiläumskirchenkonzert des Frauenchors „Salto Vocale“ und des Männerchors am 17. November in der katholischen Kirche in Oberflockenbach möchte der Verein sein großes Jubiläumsjahr feiern.

Bereits traditionell beendete man die kurzweilige Versammlung mit einem 20-minütigen Video-Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr, zusammengestellt von Theo Groß.   pw