Rippenweier Sängervereinigung – Jubiläumsjahr eindrucksvoll beendet

November 2018 (Weinheimer Nachrichten) MGV Sängervereinigung Rippenweier: Beim Abschlusskonzert überzeugen der Männerchor und der Frauenchor „Salto Vocale“

 

RIPPENWEIER. Einen eindrucksvollen musikalischen Schlusspunkt setzten die Sänger der MGV Sängervereinigung Rippenweier 1893 unter das Jubiläumsjahr. Vorsitzender Dirk Jörder begrüßte zum Abschlusskonzert die zahlreichen Gäste in der katholischen Kirche in Oberflockenbach, darunter besonders den früheren Chorleiter Ludwig Reinhard sowie den Vertreter der katholischen Kirchengemeinde, Kläus Svojanowski.

Erfreut zeigte sich der Vorsitzende mit Philipp Gölz, Jakob Weigold und Lennert Jörder drei Jungsänger in den Reihen des Chors begrüßen zu dürfen. Einen gelungenen Auftakt präsentierten die Sänger unter der Leitung ihres Dirigenten Tobias Freidhoff mit den Kompositionen „Kyrie“, „Dona pacem Domine“, „Tebje pajom“, „Domine pacem da nobis“, „Abendlied“ und „Herr, deine Güte reicht soweit“, was das Publikum mit reichlich Beifall unterstrich.

Unnachahmlich in Gesang und Ausdruck folgte dann der neunköpfige Frauenchor „Salto Vocale“ unter der Leitung von Dirigentin Melanie Jungmann-Stach mit den Sätzen „Alleluia“, „He is always elose to you“, „O elap your hands“ und „Angels“. Viel Beifall war das Dankeschön des Publikums an diese wunderbare Formation.

Stimmgewaltig präsentierte sich danach auch der Männerchor mit „Wo warst Du“, „Go down Moses“ „Roll, Jordan roll“, „I want to go to heaven“ und „Down by the riverside“ – mit wunderbaren Soloeinlagen von Bass-Bariton Martin Grieb, den Tenören Jochen Schmitt und Peter Weigold sowie den Bassisten Dirk Jörder, Jan Gölz und Uli Schollenberger.

Noch einmal sang sich der Frauenchor „Salto Vocale“ in die Herzen der Zuhörer mit dem ruhig vorgetragenen „Amazing Grace“, „Nirvana“, „Baba Yetu“ mit Soloeinlage der Dirigentin und Begleitung mit Cajon durch Nikolas Bickel, sowie „Ave Maria“.

Für den Höhepunkt eines wunderbaren Abends sorgten dann beide Chöre mit „Spirit, come down“, souverän begleitet von Pianistin Andrea Weigold. Der Dank des Vorsitzenden galt allen Mitwirkenden, den beiden Dirigenten, Nikolas Bickel, Andrea Weigold und der katholischen Gemeinde, die den Aufführungsraum zur Verfügung gestellt hatte. Nach nicht enden wollendem Beifall der Konzertbesucher war die Zugabe für die beiden Chöre eine Selbstverständlichkeit.

Das Abschlusskonzert zum 125-jährigen Bestehen des MGV Sängervereinigung Rippenweier fand in der katholischen Kirche in Oberflockenbach statt. Höhepunkt war das vom Männer- und Frauenchor gemeinsam gesungene Abschlusslied „Spirit come down“. BILD: MARCO SCHILLING