Schriesheim Liederkranz – Kinder-Musical brachte besinnliche Stimmung

Dezember 2018 (Rhein-Neckar-Zeitung) Gesangverein Liederkranz lud zu Weihnachtsfeier ein – Darbietungen mehrerer Chöre – Langjährige Mitglieder geehrt

 

Schriesheim. (capa) Festlich geschmückte Tischreihen und die weihnachtlich gestaltete Bühne luden die Mitglieder, Freunde und Bekannten des Gesangvereins Liederkranz am Sonntagabend im katholischen Pfarrsaal zum Verweilen ein. Für Kaffee, Kuchen und belegte Brötchen hatte der Verein gesorgt, die richtige Stimmung zur Weihnachtsfeier erzeugte der Kinder- und Jugendchor gleich zu Beginn. Gemeinsam mit ihrer Leiterin Irmtrud Menz präsentierten die Kinder ein einstündiges Musical mit dem Titel „Am Himmel geht ein Fenster auf“.

Mit musikalischer Untermalung durch die Xong-Band aus Jens Nobiling und Moritz Koch erzählten sie die Geschichte von Jesu Geburt. Sie brachten das Publikum nicht nur zum Staunen, sondern auch zum Nachdenken und zum Lachen. 17 Kinder beteiligten sich an dem Musical und ernteten für ihre Leistung am Ende langen Applaus.

Nach einer kurzen Pause ging es mit der Jugend direkt weiter, als sich eine neue Zusammenstellung namens „Junger Chor“ präsentierte. Ab 15 Jahren könne man dort singen, nach oben sei dem Alter keine Grenze gesetzt, sagte der Vorsitzende Klaus Urban, der den Abend moderierte. Mit „The World of Christmas“ zauberten die Jugendlichen eine besinnliche Stimmung in den Saal, die kurz darauf in dem Song“ The Little Light of Mine“ in fröhliches lautes Mitklatschen umschwang. Für einen Klassiker in der Vorweihnachtszeit hatte sich der Frauenchor entschieden, gesungen wurde „Feliz Navidad“.

Bei der Programmgestaltung wurde nichts dem Zufall überlassen, ein eng getakteter Zeitplan bestimmte den Abend, ließ aber immer wieder Luft für angeregte Gespräche. Die gemeinsame Leidenschaft, das Singen, stand an diesem Abend im Vordergrund. Mit einem gemeinsamen Lied, in das der ganze Saal einstimmen durfte, startete und endete das Programm – ehe die Gäste den Abend gemeinsam ausklingen ließen. Zuvor begeisterte der Männerchor unter der Leitung von Thorsten Gedak mit „Vom Himmel hoch, da komm ich her“. Es folgten drei Titel, die jeweils zusammen mit dem Frauenchor gesungen wurden.

Neben dem Gesang bildeten auch die Ehrungen einen Höhepunkt. Vom Weinheimer Sängerkreis war Klaus Demel gekommen, der die Ehrungen für den Sängerkreis vornahm und in seiner Rede auf zwei Bücher einging, die ihn berührt hatten. Besonders das Buch von Walter Wüllenweber „Frohe Botschaft: Es steht nicht gut um die Menschheit – aber besser als jemals zuvor“ habe ihn zum Nachdenken angeregt.

„Was möchte er mit dem Buch sagen? Er möchte etwas Positives in unser negativ geprägtes Bewusstsein bringen“, so Demel. In dem Buch widerspricht der Autor dem Eindruck, dass alles immer schlechter werde. Nach seiner Rede ging Demel zu den Ehrungen über. Er zeichnete Kiara Hallwachs für fünf Jahre, Jennifer Brand für zehn Jahre, Ernst Gein für 40 Jahre sowie Hans Portz für 50 Jahre und Werner Ehrke für unglaubliche 70 Jahre im Verein aus.

„Werner Ehrke ist ein fleißiges Mitglied, das immer hinter dem Tresen im Sängerheim steht und dafür sorgt, dass niemand verhungern oder verdursten muss“, lobte Urban Ehrke. Auch der Liederkranz ehrte seine Mitglieder Nelly Goss, Hilde Ullrich, Isolde Nelles, Dieter Knopf, Stefan Ullrich und Sebastian Ullrich für 25 Jahre im Verein mit einer Urkunde. Reinfried Kniesel wurde für 40 Jahre geehrt. Seit 60 Jahren sind Werner Merkel und Ehrenbürger Peter Riehl dabei, Peter Fuhrer und Heinrich Spieß sogar 65 Jahre. Für ganze 70 Jahre Vereins-Mitgliedschaft wurde Valentin Morast ausgezeichnet, dessen Familie das Präsent und die Urkunde entgegennahm.

Der 17 Teilnehmer zählende Kinder- und Jugendchor trug das einstündige Musical „Am Himmel geht ein Fenster auf“ vor. Foto: Dorn