Schriesheim Liederkranz – Liederkranz steigt in Mitgliederwerbung ein

März 2018 (Rhein-Neckar-Zeitung) Gesangverein will sich im Juni öffentlich präsentieren – Stimmführer Kretschmer gab nach 27 Jahren Amt ab – Konzertreise nach Uzès

 

Schriesheim. (RNZ) Bevor der Sängerspruch „Strahlenburg und Rebenhang“, dirigiert von Martin Fallenbüchel, Vize- Vorsitzender des Gesangvereins Liederkranz (GV), ertönte, war es Geschäftsführerin Charlotte Günther, die in Abwesenheit des erkrankten Vorsitzenden Klaus Urban die Mitgliederversammlung eröffnete.

Mehr als 50 Termine nahmen die Sänger aller vier Chöre neben dem wöchentlichen Singstundenbesuch im vergangenen Vereinsjahr wahr, sagte anschließend Jutta Gehring. Die Höhepunkte dabei waren der Auftritt von Frauen- und Männerchor beim Dorffest in Heddesheim mit neuen schwungvollen Liedern, die musikalische Gratulation des MGV „Freundschaft“ Dossenheim anlässlich dessen Jubiläums, der Auftritt des Männerchors beim Chorfest des Sängerkreises Weinheim in Edingen und vor allem die beiden erfolgreichen Präsentationen des Kinder- und Jugendchors. Zudem glänzte mit dem „Summerconcert 2“ die Jugend-Vertretung des Vereins. Darüber hinaus reiste der Kinderchor mit dem Zirkuskater Augustus um die Welt und zeigte, dass neben Gesang auch darstellendes Spiel zum Probenablauf gehört, das den Kindern großen Spaß machte.

Von den Veranstaltungen der Chorjugend berichtete Regina Ullrich in ihrem Rückblick und gab Aufschluss über die Entwicklung der Gruppen im jungen Chorbereich. Seit Jahresbeginn sei der Kinderchor altersmäßig aufgeteilt. Der Mittelchor sucht noch Mitmacher, der junge Chor soll auch vermehrt Sänger über 18 Jahren ansprechen. Ein Konzert sei ebenfalls in Planung. Sabine Portz präsentierte den Liederkranz in Zahlen, der ein solides Guthaben als Jahresergebnis vorweisen konnte.

Die Nachwahl des Stimmführers erster Bass stand danach an. Siegmund Kretschmer gab bei der Versammlung auf eigenen Wunsch nach 27 Jahren sein Amt ab. Als Nachfolger stellte sich Karlheinz Günther bereit, der einstimmig gewählt wurde.

Danach folgte das komplexe Thema der Mitgliederwerbung, zu dem Geschäftsführerin Charlotte Günther in einer Powerpoint-Präsentation Ideen vorstellte. Die Mitglieder wurden dazu angeregt, selbst Vorschläge einzubringen, Günther stellte klar, dass Mitgliederwerbung nicht allein Vorstandsarbeit sei, sondern alle Mitglieder dafür gefordert seien, da es um die Existenz des Vereins gehe. Neben dem Vorsatz, stets Flyer zu verteilen, wollen sich die Chöre am 23. Juni in der Altstadt oder auf dem Wochenmarkt der Öffentlichkeit präsentieren. Alle Sänger seien ausdrücklich dazu aufgefordert, diesen Termin vorzumerken, so Günther. Zum Abschluss sprach die Versammlungsleiterin die geplante Konzertreise nach Uzes im Oktober an. Hier gebe es noch freie Plätze.

Danach gab Günther bekannt, dass im Folgejahr Neuwahlen anstehen. Dazu bat sie die Amtsinhaber um rechtzeitige Meldung, wer 2019 die Vereinsarbeit weiterhin ehrenamtlich unterstützt.

„Aus der Traube in die Tonne“ war das Schlusslied, mit dem die Versammlung beendet wurde.