Sulzbach Chorgemeinschaft Männerchor – Wehmütiger Abschied von der “Krone”

Juli 2018 /Weinheimer Nachrichten) Männerchor 1890 Sulzbach: Letzte Chorprobe im Obergeschoss des denkmalgeschützten Gasthauses / Von vielen Erinnerungsstücken müssen sich die Sänger trennen

Von unserem Redaktionsleiter Carsten Propp

 

SULZBACH. Ein letztes Mal versammelten sich am Montagabend die Sänger des Männerchors 1890 Sulzbach in ihrem Saal im Obergeschoss des denkmalgeschützten Gasthauses “Zur Krone”. Das Gebäude wurde verkauft. Die Sänger müssen schweren Herzens nach 115 Jahren ihr Domizil für immer verlassen. Aber es ist nicht das Ende. Denn künftig probt der Männerchor im Gemeindezentrum; der Liederkranz stellt dafür montags seine Räume zur Verfügung. “Wir sind unserem Bruderverein dafür sehr dankbar, auch wenn wir unser Sängerheim in der Krone vermissen werden”, sagt Vorsitzender Gerhard Hofmann.

An der Wand stehen ordentlich aufgereiht einige der Pokale, die der Männerchor in den vergangenen Jahrzehnten gewonnen hat. “Es waren insgesamt 160”, weiß Pressewart Gerd Oberkirsch, “ich habe sie extra gezählt.” Von den meisten Erinnerungsstücken werde man sich trennen müssen, erklärt Hofmann, der seit 50 Jahren Mitglied und seit 26 Jahren Vorsitzender des Vereins ist. “Wir haben einfach keinen Platz mehr dafür”, sagt er, und Wehmut schwingt in seinen Worten mit.

Doch einige Pokale, Urkunden und Bilder werden die Zeit überdauern; die Sänger durften sich ihre Lieblingsstücke aussuchen und mit nach Hause nehmen. “Ich habe mir zum Beispiel den Pokal vom Prädikatssingen in Graben-Neudorf aus dem Jahr 1980 gesichert”, erzählt der Vorsitzende. “Das war damals unser Durchbruch”, erinnert er sich gerne an die Auszeichnung für die Tagesbestleistung. Anfang der 1990er-Jahre hatten die Sänger ihren Saal zuletzt grundlegend renoviert, eine neue Decke eingezogen, die Holzvertäfelung an der Wand angebracht, eine Zwischenwand eingezogen und den Original-Dielenboden aus Eiche auf Vordermann gebracht – fast alles in Eigenleistung. “Wir haben uns hier sehr wohl gefühlt”, betont Hofmann und fügt hinzu: “Als wir kurz vor Pfingsten erfahren haben, dass unser Sängerheim verkauft wird, war das schon ein kleiner Schock für mich”. Natürlich stelle man sich da auch die Frage, ob das womöglich der Anfang vom Ende des Chors sein könnte. “Aber wir bleiben optimistisch”, sagt er und verweist auf die gute Kameradschaft in der Chorgemeinschaft mit dem MGV Eintracht 1899 Weinheim und darauf, dass man nicht zuletzt dank Dirigent Richard Trares – mit 28 aktiven Sängern immer noch einen leistungsstarken Chor habe. Als der Fotograf zum Gruppenfoto an den Flügel bittet, der demnächst von einer Fachfirma ins Gemeindezentrum gebracht wird, lassen die Männer noch einmal ihre kraftvollen Stimmen erklingen. Sie singen “Wenn der Tag zu Ende geht”; und es klingt wie ein Abschiedsgruß für diesen Saal, der für viele mehr war als nur ein Probenraum. Er war ein Stück Heimat.

Ein letztes Mal versammelten sich die Sänger des Männerchors 1890 Sulzbach am Montagabend in ihrem Sängerheim im Gasthaus “Zur Krone”, wo der Verein 115 Jahre lang für seine Auftritte geprobt hat. Weil das Gebäude verkauft wurde, müssen die Sänger ins Gemeindezentrum umziehen und viele Erinnerungen zurücklassen.  BILD: SASCHA LOTZ