Sulzbach Liederkranz – Feierliches Gedenken an die Verstorbenen

Dezember 2017 (Weinheimer Nachrichten) Zum 50. Mal singt der Chor an Heiligabend auf dem Friedhof / Idee stammt vom früheren Vorsitzenden Kurt Schork

 

SULZBACH. Der längst verstorbene Ehrenvorsitzende des Liederkranz Sulzbach, Kurt Schork, regte es in der Vorstandssitzung vom 6. April 1967 an und der Vorschlag wurde zu einem einstimmigen Beschluss: das Singen auf dem Sulzbacher Friedhof an Heiligabend.

Vor 50 Jahren wurde also die Idee geboren, weihnachtliche Weisen für die verstorbenen Menschen auf dem Friedhof zu singen und daraus wurde eine schöne Tradition. So jährte sich dieses kleine Konzert wieder und Verein sowie Sänger konnten damit ein kleines Jubiläum feiern, „50 Jahre“ Einstimmung auf Weihnachten.

Sehr viele Zuhörer waren der Einladung gefolgt, konnten aber nicht so recht an Weihnachten und Winter glauben, denn Schnee und Kälte fehlten. Trotzdem genossen die Zuhörer die Klänge der sangesfreudigen Männer, unter Leitung von Vizedirigent Albert Hilkert, der seine Mannen bestens im Griff hatte und eine ausgezeichnete Leistung bot, das muss man ausdrücklich betonen. Europäische Weihnachtsweisen von Winfried Siegler-Legel aber auch Lieder von Altmeister Ludwig van Beethoven erschallten, wie die Hymne an die Nacht. Auch Klassiker wie „Es ist ein Ros entsprungen“ von Michael Pretorius durften nicht fehlen.

Trommellied von Lüderitz

Adeste fideles, nach einem Satz von Björn Karg, erklang harmonisch über den Gräbern der Verstorbenen. Keinesfalls durfte das Trommellied von Lüderitz fehlen, das Nahen und Gehen eines Trommlers erkennen lässt. Schön zum Abschluss war das gemeinsame Lied: „Stille Nacht, heilige Nacht“ von Lingerhand. Sulzbachs Ortsvorsteher Frank Eberhardt dankte auch im Namen des Ortschaftsrates, den Sängern und dem Dirigenten für den Gesang und Vorsitzender Jochen Weber wünschte den Zuhörern ein friedliches Weihnachtsfest.

Wer da war, brauchte sein Kommen nicht bereuen, denn gesanglich wurde gute „Sangeskost“ geboten. Man lauschte den weihnachtlichen Weisen und war dankbar für die kleine Feier in Gedenken an die Verstorbenen, was am Ende der Beifall zeigte. Mit dem anschließenden Besuch an den Gräbern der Angehörigen stimmten sich die Teilnehmer auch auf das Weihnachtsfest ein. rn

Die Sänger des Liederkranz Sulzbach traten an Heiligabend zum inzwischen 50. Mal auf dem Friedhof in Sulzbach auf. BILD: PHILIPP REIMER