Sulzbach Männerchor – Gesang steht im Mittelpunkt

Februar 2020 (Weinheimer Nachrichten) 130 Jahre: Männerchor 1890 Sulzbach und Eintracht Weinheim 1889 gestalten Gottesdienst

 

Sulzbach. Seit 130 Jahren gibt es den Männerchor 1890 Sulzbach, nur ein Jahr länger die Eintracht Weinheim 1889. Gemeinsam feierten die Chöre ihr langjähriges Bestehen mit einem ökumenischen Gottesdienst, der festlich gestaltet wurde und ganz im Zeichen der Chormusik stand.

In der überaus gut besuchten Kirche erfreuten die Sänger mit Liedern wie „Miserere“ von Gregorio Allegri, „The Blessing of Aaren“ von Norman Ramsey und „Veni Jesu, amor mi“ von Luigi Cherubini, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Die Vorträge waren gefühlvoll in den Verlauf der Messe eingebunden und gekonnt vorgetragen. Gerhard Hofmann begrüßte in seiner Ansprache die Gäste und gab seiner Freude darüber Ausdruck, dass beide Chöre auf eine so lange Vereinsgeschichte zurückblicken können.

Er gedachte der verstorbenen Mitglieder und ließ noch einmal die Geschichte des Vereins in den vergangenen 130 Jahren Revue passieren. Besonders dankte er Richard Trares für seine 45-jährige beziehungsweise 47-jährige Tätigkeit als Dirigent der beiden Jubelvereine. Eine sehr bewegte Rede hielt Hermann Reisig. Tief ergriffen schilderte er den Werdegang „seiner“ Eintracht Weinheim von der Entstehung bis zum heutigen Tag. Über Höhen und Tiefen gab es von ihm aus dem Vereinsleben zu berichten und er verstand es eindrucksvoll, dies anband von Anekdoten zu verdeutlichen.

Mit Dankesworten an Richard Trares beendete er seine Ausführungen. Der Gottesdienst schloss mit dem Lied „Großer Gott wir loben dich“, das alle Anwesenden gemeinsam sangen. Gerhard Hofmann bedankte sich zum Abschluss bei Pfarrerin Corinna Seeberger und überreichte eine Spende an die Kirchengemeinde.

Im Rahmen des ökumenischen Gottesdienstes starteten der Männerchor 1890 Sulzbach und die Eintracht 1889 Weinheim in ein besonderes Jahr.