Weinheim GV 1955 – Volker Schneider seit 25 Jahre Chorleiter

November 2019 (Weinheimer Woche) Feierstunde beim GV 1955 Weinheim

 

(pm/red). Seit einem Vierteljahrhundert ist Volker Schneider Chorleiter des GV 1955 Weinheim, die sogenannten „Weststadtsänger“. In einer kleinen Feierstunde blickte der Vorsitzende des Vereins Markus Gräber auf die zurückliegenden erfolgreichen Jahre zurück.

Mit dem altrussischen Kirchengesang „Tebe poem“ begann am 11. November 1994 die erste Chorprobe unter der Leitung von Volker Schneider. Bis heute wurden über 20 Konzerte gegeben, dabei trat immer wieder das geniale Musikverständnis von Volker Schneider zutage. Große Namen waren als Mitwirkende bei den Konzerten dabei, so standen die Sänger zusammen mit Organist Franz Lambert, dem St. Petersburger Knabenchor und dem St. Daniels Chor aus Moskau auf der Bühne.

Die Kooperation Schule-Verein wurde von Volker Schneider sehr gefördert. Dadurch entstanden Partnerschaften zu der Hauptschule im Schulverbund Dietrich-Bonhoeffer-Schule und der ehemaligen Karillon-Schule Weinheim. Das Seniorensingen in der ehemaligen Lukas- Kirche war das erste Projekt dieser Form in Weinheim, das man zusammen ins Leben gerufen hatte. Die größten Highlights in der Zusammenarbeit waren die Uraufführung des Musicals „Glasnost“ mit dem Gastspiel in Moskau und die Gründung des Frauenchors des GV 1955 Weinheim im Jahr 2000. Zum Schluss seines kleinen Rückblicks dankte Markus Gräber Volker Schneider für sein immer hohes Engagement und seine nicht endeten Vorschläge und Ideen für die Weiterentwicklung der kulturellen Arbeit des GV 1955 Weinheim.

Das 25-jährige Jubiläum wird am 22. Dezember um 19.00 Uhr mit einem Konzert in der St. Marien Kirche gefeiert. Gast ist der Knabenchor aus St. Petersburg und der St. Daniels Chor, Moskau. Und wer Volker Schneiders Arbeit aktiv kennenlernen möchte: Interessierte Sänger sind in der Chorprobe donnerstags ab 17 Uhr im Rolf­Engelbrecht-Haus willkommen.

Markus Gröber (l.) dankte Volker Schneider für sein Engagement. Foto: Inge Eisenhauer